1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Das sind Schwalmtals erste Wirtschaftswege, die saniert werden

Investition in Schwalmtal : Gemeinde saniert Wirtschaftswege

Eigentlich sollte die Sanierung der Wirtschaftswege in Schwalmtal bereits begonnen haben. Doch auch wegen Förderanträgen verzögerte sich das Vorhaben. Jetzt startet das Millionen-Projekt in Amern, Dilkrath und Vogelsrath.

Ein lange geplantes Vorhaben in der Gemeinde Schwalmtal beginnt: Ab sofort werden Wirtschaftswege in den Ortsteilen Amern, Dilkrath und Vogelsrath saniert.

„Die Arbeiten werden bis zum Ende dieses Jahres dauern“, erklärt Jan Winterhoff, Pressekoordinator der Gemeindeverwaltung.

 Weiterhin geht es um den markierten Abschnitt des Mühlenwegs.
Weiterhin geht es um den markierten Abschnitt des Mühlenwegs. Foto: Gemeinde

Die Sanierungen werden im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ mit Mitteln des Bundes und des Landes NRW gefördert. Beide steuern den Löwenanteil von 70 Prozent zu. Für die übrigen 30 Prozent nutzt die Gemeinde eigene Mittel aus ihrem Haushalt. 2021 stehen dafür 715.000 Euro bereit.

 Saniert wird der Abschnitt des Wirtschaftswegs in Schellerbaum/Amern.
Saniert wird der Abschnitt des Wirtschaftswegs in Schellerbaum/Amern. Foto: Gemeinde

Im Jahr 2019 hatte die Gemeinde ein Sanierungskonzept erstellen lassen. Das erschreckende Ergebnis damals: Bei einem Viertel der Wirtschaftswege (51 Kilometer von 198 Kilometern im Gemeinde-Eigentum) war eine vollständige Sanierung notwendig.

 Zudem beginnt die Wirtschaftsweg-Sanierung nahe des Friedhofs Dilkrath.
Zudem beginnt die Wirtschaftsweg-Sanierung nahe des Friedhofs Dilkrath. Foto: Gemeinde

Bei rund 134 Kilometern sollen einzelne Arbeiten ausreichen, in gutem Zustand waren lediglich 4,7 Kilometer des Wegenetzes. Zunächst war 2020 als Baustart vorgesehen gewesen.

 Ebenfalls saniert wird der Wirtschaftsweg Renneper Straße in Vogelsrath.
Ebenfalls saniert wird der Wirtschaftsweg Renneper Straße in Vogelsrath. Foto: Gemeinde
  • Emmericher Weg
    Diskussion im Rat : Goch stellt Konzept zum ländlichen Wegenetz vor
  • Mit der Zukunft des Rösler-Areals beschäftigt
    Bauvorhaben in Schwalmtal : Online Bürger-Info zur Zukunft des Rösler-Areals
  • Das waren die Teilnehmer beim Stadtradeln
    Engagement in Schwalmtal : Gemeinsam für den Klimaschutz in die Pedale getreten

Die zu sanierenden vier Wege-Abschnitte haben eine Parzellenbreite von vier Meter, ihre Asphaltdecke ist in der Regel drei Meter breit. Um die Wege für den Winter fit zu machen  und langlebiger zu erhalten, werden die  Bankette entlang der Wege, zurzeit je 50 Zentimeter je Wegseite, reduziert.

Nach der Sanierung sollen die Asphaltdecken 3,5 Meter breit sein, für die verbleibenden Bankette soll nur noch je 25 Zentimeter pro Seite übrig bleiben. Die Parzellenbreite von vier Meter bleibt aber erhalten.