1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Coronavirus: Zwei Neuinfektionen im Kreis Viersen

Corona im Kreis Viersen : Coronavirus: Zwei Neuinfektionen

Im Kreis Viersen sind am Montag zwei bestätigte Neuinfektionen bekannt geworden. Eine davon wurde in einer Flüchtlingsunterkunft in Tönisvorst nachgewiesen. Der Kreis Viersen testet in den nächsten Tage alle Bewohner.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle sank in den vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner  auf eins. Damit gab es seit Beginn der Pandemie 740 bekannte Fälle im Kreis Viersen. 15 Personen davon sind aktuell infiziert, 688 genesen, 37 gestorben. 90 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.

Die aktuell nachgewiesenen Infiziertenfälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden im Westkreis: Viersen: vier Infizierte. Brüggen: ein Infizierter. In Nettetal, Niederkrüchten und Schwalmtal gibt es aktuell keine bestätigten Fälle.

(mrö)