1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Coronavirus im Kreis Viersen: 91 neue Infektionen

Corona-Pandemie : Inzidenzwert steigt im Kreis Viersen auf 145

Mit diesen Infektionen steigt der 7-Tage-Inzidenzwert wieder: von 129 auf 145. Im Westkreis weist die Stadt Viersen mit 140 Menschen die meisten aktuell Infizierten auf.

Dem Kreis Viersen wurden am Mittwoch 91 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 616 Menschen im Kreis Viersen als infiziert. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt von 129 auf 145. Bislang wurden in 1243 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen (im Vergleich zur letzten Meldung stieg die Anzahl um 74). Von den 1243 Fällen sind 395 Personen aktuell infiziert – davon 18 mit der südafrikanischen und 377 mit der britischen Variante.

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden 39 Menschen wegen Corona stationär behandelt, davon befinden sich 14 Patienten auf Intensivstationen, elf werden künstlich beatmet. In Pflegeeinrichtungen sind keine neuen Fälle aufgetreten. Von den 9838 nachgewiesenen Corona-Fällen im Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie sind 616 Menschen aktuell infiziert, 959 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Im Westkreis verteilen sich die Corona-Zahlen so: In Viersen von 2867 bekannten Fällen aktuell 140 Personen, in Nettetal von 1726 Fällen aktuell 114 infiziert, in den Gemeinden Schwalmtal 17 von 442, in Niederkrüchten 23 von 372 und Brüggen 17 aktuelle Fälle von 370 bekannten.

(hb)