1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Coronafall in Kita in Nettetal — Einrichtung bleibt geöffnet

Corona-Pandemie im Kreis Viersen : Coronafall in Nettetaler Kita — Einrichtung bleibt geöffnet

Am Sonntag lagen die Ergebnisse der mehr als 100 Saisonarbeiter vor, die in Niederkrüchten aufs neuartige Coronavirus getestet wurden: Alle sind negativ; ein Ergebnis steht noch aus.

In einer Nettetaler Kindertagesstätte gibt es einen Corona-Fall. „Bei einem Kind in der Kita wurde das Coronavirus nachgewiesen“, erklärte Kreissprecherin Anja Kühne am Sonntag. Um welche Kindertagesstätte es sich handelt, teilte der Kreis nicht mit. „Die Kita kann geöffnet bleiben“, kündigte Kühne an. „Nur die Kinder und die Erzieherinnen der Gruppe müssen in Quarantäne – sowie Personen, mit denen das Kind außerhalb der Kita Kontakt hatte.“

An diesem Sonntag kamen auch die Ergebnisse von mehr als 100 Saisonarbeitern, die am Freitag auf einem großen Gemüsehof in Niederkrüchten aufs neuartige Coronavirus getestet wurden. Vorsorglich hatte das Kreisgesundheitsamt am Freitagnachmittag alle 105 Beschäftigten des Betriebes getestet, nachdem ein Mitarbeiter des Hofes mit einer Lungenerkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Ob bei dem Mann eine Corona-Infizierung vorliegt, war am Freitag noch unklar. Deshalb wollte das Kreisgesundheitsamt drei, vier Leute aus dem direkten Umfeld des Erkrankten testen.

Insgesamt wurden 115 Abstriche gemacht – neben den 105 Saisonarbeitern wurden auch zehn weitere Mitarbeiter getestet. Alle Tests waren negativ. Ein Abstrichergebnis steht noch aus, da dieser von einem Hausarzt durchgeführt wurde. Die Quarantänen und Kohorten-Isolierung des Betriebes bleiben aber weiterhin bestehen, bis abschließend geklärt ist, ob der Mann, der ins Krankenhaus kam, an Covid 19 erkrankt ist oder nicht.

Wie Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) informierte, entschied man sich auf dem Gemüsehof, alle 105 Mitarbeiter vorsorglich testen zu lassen. Der Betrieb, so Wassong, habe vorbildlich ein Hygiene-Konzept aufgestellt und erfülle alle Corona-Auflagen. Die Erntehelfer würden in festen Gruppen zusammenarbeiten und seien auch in diesen festen Gruppen untergebracht.

Corona-Bürgertelefon Der Kreis hat ein Corona-Bürgertelefon geschaltet. Unter Telefon 02162 392900 können sich Einwohner werktags von 8 bis 16 Uhr mit Fragen, die den Kreis Viersen direkt betreffen, an die Mitarbeiter wenden.

(hb/mrö)