1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Zahlen Kreis Viersen: Inzidenz-Wert steigt wieder

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert wieder über der Grenze von 10

Der Kreis Viersen meldete am Freitag acht Neuinfektionen. Zwei Gemeinden sind aktuell coronafrei, in Viersen und Nettetal steigen die Zahlen.

Am Donnerstag war der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen erstmals seit sechs Tagen unter 10 gesunken – am Freitag stieg er laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) wieder, und zwar auf 14,7. Im Kreis Viersen gelten laut Corona-Schutzverordnung weiterhin die Maßnahmen der Stufe 0. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen höher als 10,0, wechselt der Kreis in die Inzidenzstufe 1 mit verschärften Schutzmaßnahmen. Aktuell sind nach Angaben des Gesundheitsamtes im Kreis Viersen 60 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert, 21 von ihnen mit der aggressiveren Delta-Variante. Am Freitag meldete der Kreis acht Neuinfektionen. 91 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Zwei Covid-19-Patienten werden stationär in Krankenhäusern im Kreis Viersen behandelt.

So entwickelten sich die Corona-Fallzahlen : Viersen 10 (+3), Nettetal 17 (+2), Brüggen 2 (+1), Niederkrüchten 0 (+/-0), Schwalmtal 0 (+/-0), Kempen 11 (+/-0), Willich 14 (+/-0), Grefrath 4 (+2), Tönisvorst 2 (-1).

(naf)