1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Zahlen für den Kreis Viersen: wieder mehr als 100 Infizierte

Corona in Viersen : Mehr als 100 Infizierte im Kreis Viersen

Unter anderem in Viersen und Nettetal sind die Fallzahlen gestiegen. Insgesamt 165 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Der Kreis Viersen hat am Donnerstag 13 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Insgesamt gelten im Kreis 106 Menschen (Vortag: 98) als infiziert – davon 57 mit der aggressiveren Delta-Variante. Insgesamt 165 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. In Krankenhäusern im Kreis Viersen werden derzeit vier Covid-19-Patienten stationär behandelt (Vortag: drei). Keiner der vier Patienten befindet sich auf einer Intensivstation, keiner von ihnen muss beatmet werden. Der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen sinkt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 24,4 auf 20,4. Im Kreis Viersen gelten aktuell die Maßnahmen der Stufe 1 laut der Corona-Schutzverordnung.

So haben sich die Corona-Fallzahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden im Kreis Viersen entwickelt: Viersen 37 (+4), Nettetal 17 (+3), Brüggen 6 (+/-0), Niederkrüchten 3 (+/-0), Schwalmtal 6 (+1), Kempen 6 (+1), Willich 18 (-2), Tönisvorst 6 (+1), Grefrath 7 (+/-0).

(naf)