1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Tote im Kreis Viersen: Unterschiedliche Zahlen im Umlauf

Corona im Kreis Viersen : Corona-Tote: Unterschiedliche Zahlen im Umlauf

Am Mittwoch sind drei weitere Einwohner des Kreises Viersen an den Folgen ihrer Corona-Infektion gestorben. Das meldete der Kreis Viersen am Nachmittag, kommt damit auf 204 Verstorbene seit Beginn der Pandemie.

Das Robert-Koch-Institut vermeldete hingegen 206 Corona-Tote im Kreis Viersen. Ein Sprecher des Kreises kündigte an, dass das Gesundheitsamt derzeit prüfe, wie es zu der Abweichung kam. Grundsätzlich stelle der Kreis dem Robert-Koch-Institut die Daten zur Verfügung.

Aktuell sind 408 Personen im Kreis Viersen infiziert. 608 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner stieg am Mittwoch von 85 auf 93. Insgesamt 57 Menschen wurden in den Krankenhäusern im Kreis stationär behandelt, davon befanden sich acht auf Intensivstationen. Sieben wurden invasiv beatmet.

So entwickelten sich die Infizierten-Zahlen: Viersen: 142 (+12), Nettetal: 81 (-3), Brüggen: 8 (-2), Niederkrüchten: 16 (+3), Schwalmtal: 19 (+3), Kempen: 36 (-3), Willich: 46 (+/-0), Tönisvorst: 38 (+1), Grefrath: 22 (+4).

(mrö)