1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona in Unterkunft: Fünf Menschen isoliert

Pandemie im Kreis Viersen : Corona in Unterkunft: Fünf Menschen isoliert

Ein Mann, der in Viersen in einer Flüchtlingsunterkunft wohnt und in einem fleischverarbeitenden Betrieb tätig ist, wurde bei einer Routinekontrolle positiv getestet. Fünf direkte Kontaktpersonen wurden isoliert.

Dem Kreis Viersen sind am Freitag, 4. September, zwei neue Infektionen mit dem Coronavirus bei Reiserückkehrern gemeldet worden. Ein am Donnerstag als infiziert Gemeldeter arbeitet in einem fleischverarbeitenden Betrieb in Tönisvorst. Sein Testergebnis war als einziges von allen Mitarbeitern positiv, wie der Kreis am Freitag mitteilte. Der Mann arbeite laut Kreis nur mit verpacktem Fleisch; er lebe in einer Flüchtlingsunterkunft in Viersen. Fünf direkte Kontaktpersonen wurden getestet und isoliert. Im Kreis Viersen sind seit der Corona-Pandemie 928 Fälle bekannt geworden: 51 Menschen sind aktuell infiziert, 840 sind gesund, 37 sind gestorben. In Viersen gibt es 173 Fälle, aktuell sieben; in Nettetal sind 82 Fälle bekannt, davon drei aktuelle Infektionen; in Niederkrüchten sind 97 Fälle bekannt, aktuell ist keiner infiziert; in Schwalmtal gibt es 49 Fälle, aktuell zwei Infektionen, in Brüggen sind alle Infizierten wieder gesund.

(busch-)