1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona im Kreis Viersen: Inzidenzwert bei 84

Corona-Zahlen im Kreis Viersen : Drei Todesfälle - Inzidenzwert sinkt auf 84

Von 94 am Donnerstag ist der Inzidenzwert am Freitag gesunken. Aktuell gelten 565 Menschen im Kreis Viersen als infiziert.

Die Zahl der Todesfälle im Kreis Viersen in Zusammenhang mit dem Coronavirus steigt auf 296: Wie der Kreis Viersen mitteilt, sind drei weitere Menschen, die infiziert waren, gestorben. Es handelt sich um eine 83-Jährige aus Nettetal, einen 83-Jährigen und einen 78-Jährigen aus Willich. Dem Kreis Viersen sind am Freitag insgesamt 39 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt von 94 auf 84. Aktuell gelten 565 Menschen (Vortag: 580) im Kreisgebiet als infiziert – davon nachweislich 304 mit der englischen Virus-Variante. Aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge geht der Kreis Viersen davon aus, dass aktuell 25 weitere Menschen mit der englischen Virus-Variante infiziert sind. Auf die südafrikanische Variante entfällt keiner der aktuellen Corona-Fälle. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 36 Corona-Patienten stationär behandelt – sieben von ihnen auf Intensivstationen. Sieben Patienten werden nach Angaben des Kreises beatmet.

Die aktuellen Fallzahlen für den  Westkreis: Viersen 170 (-4), Nettetal 69 (+1), Brüggen 29 (+2), Schwalmtal 28 (+3), Niederkrüchten 17 (+1).

(naf)