1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Fallzahlen Kreis Viersen: Inzidenz-Wert wieder unter 70

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert sinkt leicht

Aktuell sind im Kreis Viersen 281 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Am Freitag wurden dem Kreis Viersen 34 neue Fälle gemeldet.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner im Kreis Viersen (Inzidenz-Wert) ist von 71 auf 67 gesunken. Am Freitag sind dem Kreis Viersen 34 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Aktuell gelten 281 Menschen als infiziert, das sind zwölf mehr als am Donnerstag. In 132 der 281 Fälle ist eine Virus-Mutation nachgewiesen –  - davon in 14 Fällen die südafrikanische und in 118 Fällen die englische Variante.

Der Kreis Viersen geht aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge davon aus, dass in weiteren 43 Fällen Mutationen vorliegen – davon in 21 die südafrikanische Variante, in 22 die englische Variante. Insgesamt sind demnach 62 Prozent der aktuellen Infektionen auf Mutationen zurückzuführen (Vortag: 64 Prozent). Die Zahlen für die Westkreis-Kommunen: In Viersen sind 89 Menschen infiziert (+12), in Nettetal 51 (+4), in Brüggen 8 (+/-0), in Schwalmtal 11 (-1) und in Niederkrüchten 8 (+1). Der Kreis Viersen meldet zudem weitere Fälle an einer Kita in Viersen: An der Kita Hüsgesweg gibt es nun acht Corona-Fälle, somit erhöht sich die Anzahl im Vergleich zum Vortag um sechs. 

(naf)