1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Fälle im Kreis Viersen - zwei weitere Menschen gestorben

Corona : Corona: Kreis meldet zwei weitere Todesfälle

Der Kreis Viersen hat seit Donnerstag, 19. Mai, 675 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Nach Angaben des Kreises sind zudem zwei weitere Menschen, die infiziert waren, gestorben. Dabei handelt es sich um eine 58-Jährige aus Viersen und einen 95-Jährigen aus Nettetal.

In Krankenhäusern im Kreis werden 15 Covid-Patienten stationär behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Der Inzidenz-Wert lag am Mittwoch bei 279. So verteilen sich die Neuinfektionen auf die Kommunen: Viersen 158, Nettetal 79, Brüggen 26, Schwalmtal 76, Niederkrüchten 47, Kempen 87, Willich 116, Tönisvorst 54, Grefrath 32.