1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Datenzettel in Viersen auf der Straße gefunden

Datenschutzbeauftragter ermittelt : Corona-Datenzettel in der Viersener Innenstadt entdeckt

In der Viersener Innenstadt ist auf offener Straße ein Karton mit Kundendaten zur Corona-Nachverfolgung aus einem Geschäft entdeckt worden. Jetzt befasst sich der Datenschutzbeauftragte der Polizei mit der Angelegenheit.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag; die Polizei hatte den Einsatz nicht öffentlich gemacht. Am Montagabend hatte der WDR berichtet. Einem Passanten waren vor einem Sportgeschäft in Viersen mehrere Kartons aufgefallen. Einer dieser Kartons davon enthielt zahlreiche Zettel mit Kundendaten. Das kam dem Passanten komisch vor, er informierte deshalb die Polizei in Viersen.

Grundsätzlich sind die Geschäftsinhaber verpflichtet, die kundenbezogenen Daten zur Kontaktverfolgung mindestens vier Wochen vertraulich aufzubewahren. Im Anschluss müssen die Zettel vernichtet, die Daten gelöscht werden.

Laut dem Filialleiter des Viersener Geschäfts habe ein Mitarbeiter die Kartons fälschlicherweise vor dem Geschäft abgestellt. Als der Streifenwagen der Polizei anrückte und auf den Fehler hinwies, wurde der Karton mit den Kundendaten laut den Einsatzkräften sofort wieder ins Geschäft gebracht. Die Unterlagen hätten nach Angaben des Filialleiters gar nicht zum Altpapier gesollt. Nach Angaben eines Polizeisprechers handelt es sich bei dem Vorfall um eine Ordnungswidrigkeit.

  • nach einem der beiden Vorfälle haben
    Kriminalität in Viersen : Jugendliche berauben zwei Elfjährige in Viersen
  • Seit Samstag wurden zwei Neuinfektionen im
    Corona-Pandemie : Inzidenz-Wert im Kreis Viersen sinkt auf 5,7
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 1.461 Neuinfektionen und zehn neue Todesfälle in NRW binnen 24 Stunden

Der Vorgang wurde am Dienstag vom Datenschutzbeauftragten der Kreispolizei Viersen bearbeitet und dann an die Behörde der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW abgegeben. „Dort wird entschieden, ob der Geschäftsinhaber ein Bußgeld zu zahlen hat und wenn ja, wie hoch es ausfällt“, erklärte der Polizeisprecher.

(mrö)