1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona: 43 neue Infektionen am Dienstag im Kreis Viersen

Corona-Pandemie : 43 neue Infektionen im Kreis Viersen

Im Kreis Viersen sind 43 neue Fälle am Dienstag bekannt geworden. Damit gelten aktuell 549 Personen im Kreisgebiet als infiziert. Der Inzidenzwert steigt leicht auf 129.

Dem Kreis Viersen wurden am Dienstag, dem 13. April, 43 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Aktuell gelten 549 Personen im Kreis Viersen als infiziert. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt somit von 127 auf 129. Bislang wurden in 1169 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen (im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um 72). Von den 1169 Fällen sind 355 Personen aktuell infiziert - davon 16 mit der südafrikanischen und 339 Personen mit der britischen Variante.

In den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen werden 37 Menschen stationär behandelt, 14 davon auf Intensivstationen, elf müssen beatmet werden. Im Marienheim Hinsbeck in Nettetal gibt es vier neue Corona-Fälle, 13 Bewohner gelten insgesamt als infiziert. Im Westkreis sind aktuell in der Stadt Viersen 123 Personen infiziert, in Nettetal gibt es 91 aktuelle Fälle. Die Gemeinde Niederkrüchten hat 24 aktuell Infizierte, Brüggen 16 und Schwalmtal 13. Seit Pandemie-Beginn wurden im Kreis Viersen 9747 Fälle bekannt, genesen sind davon 8929, an Corona gestorben sind 269 Menschen. 868 Personen befinden sich in Quarantäne.

(hb)