1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Christopher Lehnen aus Brüggen sammelt mit Songs Fans auf Youtube

Kultur in Brüggen : Junger Brüggener sammelt Klicks auf Youtube

Obwohl das Pfingstfest ausfällt, muss keiner auf Musik von Christopher Lehnen verzichten. Der 26-jährige Brüggener arbeitet zurzeit an seinem ersten Album; es soll im Sommer erscheinen.

Viele Menschen machen Musik – mehr oder weniger gut. Für die meisten ist es ein Zeitvertreib. Doch Christopher Lehnen (26) aus Brüggen will mehr: Im Sommer erscheint sein erstes Album. Vor fünf Monaten veröffentlichte er den Song „Goodbye“ und begeisterte damit nicht nur die weiblichen Fans. Überrascht war er, dass sein erstes Video bereits am ersten Tag 1000 Mal aufgerufen wurde. „Goodbye“ sei eigentlich als Ballade geschrieben worden. „Wir haben aber direkt von Anfang an gesagt, dass wir das etwas peppiger produzieren möchten. Es geht dann über in einen Popsong“, so der 26-Jährige.

Zur Musik kam er durch seinen Vater:  „Er ist deutlich musikalischer als ich“, sagt der Brüggener schmunzelnd. Im Alter von vier Jahren nahm Christopher Lehnen das erste Mal Klavierunterricht, es folgten Gitarre und Schlagzeug. Sein Abitur hat er am St.-Wolfhelm-Gymnasium in Waldniel gemacht, danach ließ er sich zum Unternehmensberater ausbilden.

 „Am Klavier schreibe ich auch meine Songs. Momentan arbeite ich an meinem Album mit etwa zwölf Songs“, erzählt der Hobby-Musiker. Die Texte für seine Lieder entspringen persönlichen Erfahrungen, mit seiner Musik könne er sich ausdrücken. „Das Leben bietet genug Gründe, um Songs zu schreiben“, weiß er. Früh hat er begonnen, eigene Titel zu schreiben. Teils seien es auch Verarbeitungsprozesse. „Themen, die mich beschäftigen, verarbeite ich mit der Musik. Egal, ob ich gut oder schlecht drauf bin, dann setz ich mich ans Klavier und ich freue mich, wenn es anderen Menschen gefällt“, schildert er. „Vielleicht hat jemand dasselbe erlebt und ich kann dann mit einem Song jemandem ein paar gute Momente schaffen, in denen sein oder ihr Thema mit verarbeitet wird.“

  • Betroffen war der DRK-Waldkindergarten in Brüggen-Bracht.
    Pandemie-Entwicklung : Corona-Fälle in Brüggener Kindergarten
  • Johna, bürgerlich Nadine Krämer, versteht sich
    Wermelskirchenerin startet Crowdfunding : Neues Johna-Album ist in Planung
  • Eurovision-Song-Contest 2021 : Die 26 Lieder des ESC 2021 im Überblick

Musikalisch geprägt wurde der junge Brüggener durch Led Zeppelin,  The Who oder die Beatles, aber auch Eminem. „Ich weiß, was ich kann und was nicht. Ich versuche, mein Können optimal einzusetzen“, sagt Christopher Lehnen selbstbewusst.

Geplant hatte er, beim Brüggener Pfingstfest mit weiteren Musikern auf der Bühne zu stehen. Durch die Corona-Pandemie ist das nicht möglich. Ob aus der Leidenschaft für Musik ein zweites berufliches Standbein werden könnte, wagt Christopher Lehnen jetzt nicht zu prognostizieren. „Ich lass alles auf mich zukommen“, sagt er. „Es wäre natürlich ein Traum, jeden Tag nur Musik machen zu können. Aber ich sehe es realistisch. Wir werden sehen, was passiert.“ Für sein erstes Album hat er alle Kontakte genutzt und nichts dem Zufall überlassen. „Alex Schroer aus Duisburg produziert das Album. Das Video wurde bei Sebastian Bierbaums aufgenommen, er unterrichtet in der Burg Brüggen Gitarre“, sagt Lehnen. „Für das Album sind zwei oder drei weitere Videos geplant. Je nachdem, welche Songs als Singles ausgekoppelt werden.“ Angst vor negativer Kritik hat er nicht. „Musik ist individuell. Und ich wollte einfach mal etwas in der Hand halten und nicht nur Songs schreiben“, erläutert er seine Motivation für ein erstes Album.

Info Mehr über ihn gibt es beim  Instagram-Kanal christopher.lehnen oder bei YouTube.

(bigi)