1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: CDU: Stadt soll Kauf von altem Hotel prüfen

Viersen : CDU: Stadt soll Kauf von altem Hotel prüfen

Das Grundstück des ehemaligen "Hotel Wesu" sei ein Hemmschuh für die Entwicklung des Stadtquartiers

Es ist schon viele Jahre her, dass die letzten Gäste im "Hotel Wesu" an der Kreuzung Freiheitsstraße/Große Bruchstraße nächtigten. "Das Gebäude, das an dieser Schlüsselstelle liegt, liegt seit Jahren brach, die Baustelle ruht offensichtlich, das Areal steht zum Verkauf", sagt Anne Kolanus, Vorsitzendes CDU-Bezirks Alt-Viersen. "Das Grundstück hat eine Schlüsselfunktion für Viersen, da es am Entree in die Südstadt an markanter Stelle im Stadtgebiet liegt. Leider hat es die Verwaltung bisher versäumt, durch entschlossenes Handeln eine Verbesserung der mehr als unbefriedigenden bestehenden Lage herbeizuführen", kritisiert Kolanus.

Das will die CDU ändern, stellt in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung einen Antrag, die Verwaltung möge zur Zukunft des Grundstücks Auskunft geben. "Es würde der Südstadt wie auch dem Stadtbild von Viersen gut tun und Attraktivität verleihen, wenn dieses Grundstück weiterentwickelt würde", sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Stephan Sillekens. "Diese Entwicklung halten wir für so wichtig an dieser zentralen Stelle, dass die Stadt Viersen, wenn man mit dem Eigentümer gemeinsam nicht ans Ziel kommt, prüfen soll, ob die Stadt oder die GMG das Areal kaufen und im Sinne einer quartiersdienlichen Nutzung vermarkten kann." Zurzeit erweise sich die Brache als "Hemmschuh einer positiven Wahrnehmung des Stadtquartiers", so Sillekens. "Der Fachbereich Stadtentwicklung hat diesen wichtigen Bereich unserer Stadt anscheinend vollkommen aus den Augen verloren. Dies ist schädlich für die Südstadtentwicklung."

(mrö)