CDU-Antrag zur Optimierung des Parkplatzes Sportpark Süchtelner Höhen

Süchtelner Höhen: Parkplatz-Not auf den Süchtelner Höhen

Der zentrale Parkplatz am Sportpark sei vor allem bei Großveranstaltungen überlastet, kritisieren die Viersener CDU-Fraktion und der ASV Süchteln. Die Christdemokraten drängen auf eine schnelle Lösung des Problems.

Die Süchtelner Höhen sind ein beliebtes Ausflugsziel. Sie ziehen Jogger und Spaziergänger an, es gibt einen Kletterwald, eine Hundeschule, eine Minigolfanlage – und natürlich Sportplätze für Tennisspieler, Leichtathleten, Fußballer. Wer nicht gerade in der Nachbarschaft wohnt, reist mit dem Auto an. Das sorgt für Probleme, denn der Parkraum ist knapp bemessen. „Die Situation verschärft sich zusehends“, kritisiert die Viersener CDU-Fraktion. Oder wie es Süchtelns Ortsbürgermeister Erhard Braun (CDU) ausdrückt: „Die Zustände sind katastrophal, insbesondere bei größeren Veranstaltungen.“ Deshalb drängen die Christdemokraten darauf, dass die Stadtverwaltung schnell Lösungsalternativen erarbeitet. Denn es gibt zwar einen Plan – doch der würde erst 2021 umgesetzt werden.

Im Integrierten Stadtteilentwicklungskonzept für Süchteln ist vorgesehen, dass der zentrale Parkplatz am Sportpark Süchtelner Höhen 2021 für rund 120.000 Euro ausgebessert wird. „Der Parkplatz ist aktuell nicht markiert, so dass es keine Parkordnung gibt und gerade zu hochfrequentierten Zeiten eine unübersichtliche Situation entsteht“, heißt es in dem Dokument, das ein Architektenbüro im Auftrag der Stadt erarbeitet hat. „Durch die Markierung soll die tatsächliche Ausnutzbarkeit verbessert werden, durch eine Beleuchtung der Fußwege soll die Verkehrssicherheit verbessert werden.“ Braun begrüßt das, doch nur die Fläche zu markieren, reiche nicht aus, sagt er. Die CDU beantragt deshalb, dass in einem der zuständigen Ausschüsse des Stadtrats zeitnah über das Problem gesprochen wird.

Einen Lösungsvorschlag macht die CDU selbst: Der frühere Sportplatz 2, heute ein angeschütteter Platz neben der Tennisanlage, solle zum zusätzlichen Parkplatz umfunktioniert werden. „Wenn man den herrichtet und einen kleinen beleuchteten Weg anlegt, sind alle Probleme gelöst“, sagt auch Wolfgang Güdden, Vorsitzender des ASV Süchteln.

  • Viersen : ASV Süchteln baut neuen Kunstrasen

Der mit mehr als 3000 Mitgliedern größte Sportverein im Kreis Viersen nutzt die Anlagen auf den Süchtelner Höhen regelmäßig für Trainings, Wettkämpfe, Feste, interne Treffen. Erst im September feierten die ASV-Mitglieder die Eröffnung eines neuen Kunstrasenplatzes. „Da war Chaos, die Leute parkten im Wald“, sagt Güdden. Auch an Tagen mit einem ganz normalen Fußballspiel mit rund 150 Zuschauern sei alles zugeparkt. Denn zusätzlich zu Sportlern und Besuchern nutzten ja zum Beispiel auch Spaziergänger und Besucher der nahegelegenen Hundeschule den Parkplatz am Sportpark. „Wir freuen uns über die Initiative der CDU“, betont Güdden. Bei der Jahresversammlung des ASV im Mai hatte er das Parkplatzproblem auch schon selbst angesprochen.

Im Grunde gebe es sogar zwei Probleme, sind sich Güdden und Braun einig. Denn auch an der Volksbank-Arena auf den Süchtelner Höhen gebe es nicht genügend Parkplätze. „Da ist täglich Chaos“, sagt Güdden. Der alte Sportplatz 2 liege zwischen Sportpark und Arena – ihn herzurichten, würde beide Parkprobleme lösen.

Mehr von RP ONLINE