Freizeit in Brüggen Gemeinde investiert in die Brüggener Burg

Burg Brüggen wird gern von Brautpaaren als besondere Hochzeitslocation genutzt. Nach mehrfachen Beschwerden über die WCs und über die marode Außentreppe will die Gemeindeverwaltung nun handeln. Das sind ihre Pläne.

 Dir Brüggener Burg liegt idyllisch, gerade Brautpaare von auswärts wählen sie für ihre Trauung. Doch an WCs und Treppe gibt es Kritik.

Dir Brüggener Burg liegt idyllisch, gerade Brautpaare von auswärts wählen sie für ihre Trauung. Doch an WCs und Treppe gibt es Kritik.

Foto: Daniela Buschkamp

Brüggens Wahrzeichen soll aufgehübscht und sicherer werden. Dafür sprachen sich am Donnerstagabend alle Mitglieder des Gemeinderates aus. Die CDU hatte einem Antrag vorgelegt und die unhaltbaren Zustände der sanitären Anlagen sowie das Sicherheitsrisiko der Außentreppe moniert – insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich Brüggen als Heiratsparadies am Niederrhein profilieren wollte, sei dies kontraproduktiv. Zudem hatten die Christdemokraten einen neuen Regenunterstand gefordert; außerdem solle sich ein Arbeitskreis mit der zukünftigen Nutzung des Gebäudes beschäftigen.