Viersen: Bühne frei für die Narrenkinder

Viersen : Bühne frei für die Narrenkinder

Tanzgarden kann man nie genug haben: Bei der Sitzung der Crazy Kids enterten die Minis, die Jecke Dröpke, die Narrenkinder und die große Tanzgarde die Bühne. Der närrische Nachwuchs feierte mit viel Musik

Der Verein der Crazy Kids steht für "Nachwuchsförderung des Karnevalistischen Brauchtums in Dülken". Das stellten sie bei der Kindersitzung wieder einmal unter Beweis: Vier Tanzgarden zeigten auf der Bühne ihr Können. Dicht gedrängt standen die Kinder der Gäste vor der Bühne und hießen Prinz Niels II. willkommen. Julian Getzlaff, Vorsitzender der Crazy Kids, begrüßte mit Ex-Prinz Joshua I. die Gäste in der Aula des Clara-Schumann-Gymnasiums, dann wollten alle Prinz Niels singen hören: "Nun sitz' ich hier allein auf dem Thron - in Dülken bleibt man heiter." Doch allein war er nicht, der Süchtelner Ex-Prinz Lucien ist sein Adjutant.

Dann enterten die Tanzgarden der Crazy Kids die Bühne: sechs Mädels und ein Junge zwischen zwei und sieben Jahren als "Minis", elf Mädels als die "Jecke Dröpke", sechs Mädels der "Narrenkinder", angeführt von Ex-Prinz Maik und zum Schluss die "Tanzgarde" der Großen. Dazwischen trat die "Fauth Dance Company" in zauberhaften Kleidern mit artistischen Tänzen auf. Zum Motto der Kindersitzung "Sport" stellte Julian Getzlaff an Prinz Niels und seinen Adjutanten Quizfragen, die beide richtig beantworteten und eine große Packung Gummibärchen dafür bekamen. Auch die Hinsbecker Jüüte ließen ihre kleine und große Tanzgarde mit Kinderprinzessin Carlotta auf die Bühne, begleitet von der Vorsitzenden Margret Hendrix.

Die Dülkener KG "de Üüle" geleitete ihr Dülkener Prinzenpaar Andreas I. und Carina I. auf die Bühne, Judith Stobbe ließ das Tanzpaar sein Können zeigen. "Heut' ist so ein schöner Tag" sangen Andreas und Carina mit Niels und endlich mit allen Kindern im Saal und dem Süchtelner Kinderprinzenpaar Fabrice und Deborah der Brook Müerkes, dann verabschiedete es sich. Das Boisheimer Prinzenpaar Marko I. und Birgit I. kam mit seiner Tanzgarde etwas später, das Viersener Prinzenpaar sagte sein Kommen ab. Immer wieder donnerte das "Gloria tibi Dülken" durch den Saal, alle waren begeistert von den Darbietungen auf der Bühne.

(flo)
Mehr von RP ONLINE