1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Brüggener Wehrleiter: Grüne drängen auf  Nichtöffentlichkeit

Feuerwehr in Brüggen : Wehrleiter: Grüne drängen auf Nichtöffentlichkeit

Die von Bürgermeister Frank Gellen (CDU) und der Verwaltung vorgeschlagene Abberufung von Marcel von Montfort, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Brüggen, sorgt weiterhin für Wirbel. Die Verwaltung hatte dafür eine nicht-öffentliche Sitzung des Gemeinderates für Dienstag, 17.30 Uhr, angesetzt.

Gleichzeitig ist die Abberufung auch ein Tagesordnungspunkt im öffentlichen Teil der Ratssitzung, die um 18.30 Uhr im Rathaus folgt.

Bürgermeister Frank Gellen wollte sich vor der Sitzung nicht zu diesem Thema äußern. Marcel von Montfort erklärte, dass er sich nichts habe zuschulden kommen lassen.

Mit dieser öffentlichen Behandlung des geplanten Abberufung sind die Bündnisgrünen nicht einverstanden. Zum einen aus formalen Gründen, hat Fraktionschef René Bongartz am 6. März an den Bürgermeister geschrieben: „Für meine Fraktion trug ich in der Bürgermeister-Fraktionsvorsitzenden-Runde vor, dass die Personalangelegenheit Wehrleiter in nicht-öffentlicher Sitzung zu behandeln ist. Wir verweisen auf Paragraf 48 NRW Gemeindeordnung und dem folgend auf Paragraf 6 Absatz 2a der Geschäftsordnung des Gemeinderates. Demnach ist bei der Behandlung von Personalangelegenheiten die Öffentlichkeit zwingend auszuschließen.“

Zum anderen sieht der Grünen-Fraktionschef in einer öffentlichen Behandlung einer Abberufung „eine unberechtigte Beschädigung der Person Marcel von Montforts“. Von Montfort sei nicht nur Wehrleiter, sondern auch Geschäftsmann. Durch die öffentliche Behandlung des Themas drohe ein Schaden für von Montforts Ruf, meinte Bongartz. Er kündigte an, dass die Bündnisgrünen die Kommunalaufsicht anrufen werden, falls die Verwaltung die Abberufung in öffentlichen Sitzung behandeln werde – trotz des Hinweises der Grünen.

(busch-)