Abfallboxen weg, Hinweisschilder fehlen Panne beim Mülleimer-Versuch in Brüggen

Brüggen · Weniger Abfall durch weniger Abfallbehälter: Der kuriose Versuch in Brüggen, Müllberge in Naherholungsgebieten und an Parkplätzen zu vermeiden, ist gestartet. Doch es war ein holpriger Start. Was die Verwaltung jetzt tun muss.

 Der Borner See ist eines der Naherholungsgebiete, an denen der Bauhof Abfalleimer abgebaut hat. Die Schilder zur Müllmitnahme fehlen aber.

Der Borner See ist eines der Naherholungsgebiete, an denen der Bauhof Abfalleimer abgebaut hat. Die Schilder zur Müllmitnahme fehlen aber.

Foto: Paul Offermanns

Wer zurzeit rund um den Borner See spaziert, wird kaum noch Mülleimer finden. Das ist gewollt. Nicht gewollt ist aber, dass Schilder, die die Spaziergänger zum Mitnehmen des eigenen Abfalls auffordern, nicht gleichzeitig aufgebaut wurden. Diese Panne hat sich jetzt zum Start des kuriosen Brüggener Müll-Experiments „Weniger Abfall durch weniger Abfalleimer“ ereignet. Sie sorgte für CDU-Kritik an der Verwaltung: „Das ist sehr schade“, sagte Thomas Schmidt in der Ratssitzung am Dienstag. Nachdem man acht, neun Monate auf die Umsetzung des CDU-Antrags gewartet habe, hätte der Bauhof nicht in Hektik ausbrechen müssen. Schmidt fürchtet ein Scheitern des gesamten Versuchs.