1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Brüggen: Frank Gellen als Bürgermeister vereidigt

Kommunalpolitik in Brüggen : Gellen als Bürgermeister vereidigt

Der neu gewählte Gemeinderat kam in der Burggemeindehalle zu seiner ersten Sitzung zusammen. Einstimmig wurden drei Bürgermeister-Stellvertreter gewählt.

(busch-) Der neu gewählte Brüggener Rat ist in der Burggemeindehalle zu seiner ersten Sitzung zusammengekommen. Den Altersvorsitz übernahm  Georg Optenplatz (SPD), er führte Brüggens alten und neuen Bürgermeister Frank Gellen (CDU) in sein Amt ein und vereidigte ihn. Gellen hatte bei der Kommunalwahl am 13. September mit 72,6 Prozent ein überaus deutliches Ergebnis gegen seinen Herausforderer Udo Rosowski von der SPD erzielt.

Bürgermeister Frank Gellen hat die neu gewählten Ratsmitglieder in ihr Amt eingeführt und verpflichtet. Er hoffe auf einen respektvollen und fairen Umgang in der nächsten Ratsperiode. Zudem appellierte er an die 33 Ratsmitglieder: „Wir brauchen Ihren Rat, Ihre Hilfe und Ihre Rückendeckung – gerade jetzt in der Corona-Krise.“ Gemeinsam sollten Rat, Verwaltung und Bürgermeister viele wichtige Entscheidungen treffen, um die Burggemeinde weiter nach vorn zu bringen.

Vor der Ratssitzung haben sich die dort vertretenen Fraktionen CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, UBW, die Wählergemeinschaft Wir und die FDP auf die drei Ratsmitglieder verständigt, die künftig die Funktion als ehrenamtliche Bürgermeister-Stellvertreter übernehmen sollen. Die Wahl ist nur gültig, wenn Einstimmigkeit vorliegt, hatte Thomas Jäger von der Verwaltung vor der Abstimmung gesagt. Einstimmig wählten die Ratsmitglieder Udo Rosowski (SPD) als ersten, Günter Wynen (CDU) als zweiten und Christian Wolters (UBW) als dritten stellvertretenden Bürgermeister.

Der Gemeinderat kommt am 12. November zur zweiten Sitzung zusammen.