1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Brüggen: Bürgermeister Frank Gellen weist auf ADFC-Umfrage hin

Umfrage zum Radfahren : Wie fahrradfreundlich ist Brüggen?

Bürgermeister Frank Gellen ermutigt alle Brüggener, bis Ende November am ADFC-Fahrradklima-Test 2020 teilzunehmen.

Wie fahrradfreundlich ist die Burggemeinde Brüggen? Seine Erfahrungen zu den Radverkehrsbedingungen kann man jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 einbringen. Bis zum 30. November läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wieder die Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.

Bürgermeister Frank Gellen bittet die Bürger, zahlreich teilzunehmen. Bei der Umfrage werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt – beispielsweise: Wie kommt das Radwegenetz der Kommune bei den Bürgern an? Was läuft schon gut – was nicht? Macht Radfahren in Brüggen Spaß oder Stress? Werden die Radwege von Falschparkern freigehalten und fühlt sich das Radfahren insgesamt sicher an? Die Befragung erfolgt vorrangig über einen Online-Fragebogen für Internet- oder Smartphone-Nutzer unter https://fahrradklima-test.adfc.de. Wer keinen Online-Zugriff hat, kann den Fragebogen bei der Burggemeinde manuell ausfüllen und abgeben oder direkt an den ADFC senden.

Bei der letzten Befragung im Jahr 2018 haben sich bundesweit 170.000 Bürger an der Umfrage beteiligt – 40 Prozent mehr als 2016. Es wurden 683 Städte und Gemeinden bewertet. Im Jahr 2016 waren es 539. Für Fragen zur Umfrage steht bei der Burggemeinde Brüggen Klimaschutzmanagerin Renate Kirsch, Telefon 02163 5701-134, E-Mail: Renate.Kirsch@brueggen.de, zur Verfügung.

(hb)