Schwalmtal: Bruderschaften klagen über fehlenden Nachwuchs

Schwalmtal : Bruderschaften klagen über fehlenden Nachwuchs

Bei der Bezirksversammlung der Bruderschaften im Bezirksverband Schwalmtal-Brüggen in Schellerbaum haben die Schützen über aktuelle Herausforderungen gesprochen. Die Bruderschaften des 3000 Mitglieder starken Bezirksverbands klagen über Nachwuchssorgen - insbesondere bei den Jüngsten. Eine Lösung dafür hat der Bezirksverband noch nicht.

Wie Bezirksbundesmeister Franz Rosenberger erläuterte, sei es auf Dauer auch nicht mehr möglich, dass Priester beispielsweise beim Vogelschuss eine Andacht halten. Daher appellierte Rosenberger an die Bruderschaftler, Wortgottesdienstleiter aus ihren Reihen zu bestimmen. Die Diözese Aachen bietet Bruderschaften dafür Seminare an.

Rosenberger stellte Ingo Wiesner, den neuen Vorsitzenden der St.-Johannes-Bruderschaft Bracht, vor. Die Bruderschaft richtet 2018 das Bezirksschützenfest aus. Der Bezirksvogelschuss findet am 3. Juni in Schellerbaum statt, in Bracht treffen sich die Fahnenschwenker zur Bezirksmeisterschaft. Noch fehlt für das Bezirksschützenfest 2020 ein Ausrichter. Rosenberger hofft, dass sich noch eine Bruderschaft findet, um das Fest in dem Jahr auszurichten, in dem er als Bezirksbundesmeister aus dem Amt scheiden will.

(off)
Mehr von RP ONLINE