Schützenfest 2023 in Schwalmtal-Lüttelforst Bruderschaft Lüttelforst feiert mit der ersten Schützenkönigin

Schwalmtal · Doris Berendes setzte sich nicht nur für die Aufnahme von Frauen in die Bruderschaft ein: Sie zielte auch als erste erfolgreich auf den Königsvogel.

 Doris Berendes (M.), hier mit ihren Ministerinnen Ulrike Wolter und Ulrike Kleinen (r.), ist die erste Schützenkönigin in Lüttelforst.

Doris Berendes (M.), hier mit ihren Ministerinnen Ulrike Wolter und Ulrike Kleinen (r.), ist die erste Schützenkönigin in Lüttelforst.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Die St.-Jakobus Schützenbruderschaft Lüttelforst feiert ein außergewöhnliches Schützenfest - mit Doris Berendes als der ersten Königin und mit einem verkürzten Festprogramm.

Wann findet das Schützenfest statt? Das Schützenfest wird gefeiert von Freitag, 2. bis Montag, 5. Juni.

Wer ist das Königspaar und wer gehört zum Königinnenhaus? In der Lüttelforster Bruderschaft gibt es mit Doris Berendes (60) die erste Schützenkönigin in der Vereinsgeschichte. Sie bringt Erfahrung im Königsspiel mit: Ihr Ehemann Klaus Berendes war nicht nur Schützenkönig in Lüttelforst und in Ryth, sondern auch Bezirkskönig in Schwalmtal-Brüggen und in Niederkrüchten. Berendes lebt in Varbrook; sie hat während des Schützenfestes das Pfarrheim Lüttelforst 83 als Sommerresidenz gewählt. Ihre Ministerinnen sind Ulrike Wolter und Ulrike Kleinen, ihr Königsadjutant ist Lukas Baumgarten.

Wo wird gefeiert? Das Festzelt steht am Sportplatz in Lüttelforst.

Welche Änderungen gibt es? Auch die Lüttelforster Bruderschaft reagiert auf die höheren Preise der Zeltverleiher. Das Zelt in Lüttelforst ist eine Bahn kleiner gebaut. „Wir verzichten auf den Klompenball“, sagt Präsident Thomas Kimmel.

Was sind die interessantesten Programmpunkte? Am Freitag, 2. Juni, beginnt um 16.30 Uhr der Dorfumzug zum Königinnenstaat am Pfarrheim. Dort errichten die Bruderschaftler den Maien, ziehen danach zum Zelt und stellen den Festmaien auf. Um 19.30 Uhr startet der Kirmesball. Die musikalische Gestaltung übernimmt im Zelt die Band Jumbos. Am Samstag, 3. Juni, beginnt um 19.30 Uhr der Galaball zu Ehren von Königin Doris. Der Sonntag, 4. Juni, beginnt mit einer heiligen Messe in St. Jakobus, um 9.45 Uhr wird ein Kranz niedergelegt, der Zapfenstreich erklingt, um 11 Uhr folgt die Parade am Kindergarten. Um 12.30 Uhr beginnt der Festball. Zum Kinderprogramm gehören eine Hüpfburg, der Bastibus, Ratz Fatz und die rollende Waldschule; über eine Kindermarke gibt es für den Nachwuchs vergünstigte Getränke. Am Montag, 5. Juni, wird um 18.30 Uhr symbolisch die Kirmeshexe am Festzelt verbrannt, damit klingt das Fest aus.

Was müssen Besucher noch wissen? Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenfrei. Für Besucher ist ein Parkplatz ausgewiesen; alternativ kann im Dorf am Straßenrand geparkt werden.

(off/busch-)