Viersen: Boisheimer räumen trotz Schnee und Kälte auf

Viersen: Boisheimer räumen trotz Schnee und Kälte auf

15 Schulkinder, die sich für den Frühjahrsputz angemeldet hatten, zogen die Aktion einer Schneeballschlacht vor

Während in Bracht die Aufräumaktion im 900-Jahr-Wald wetterbedingt abgesagt wurde, haben sich die Boisheimer am Samstagmorgen nicht davon abhalten lassen, ihren Ort von Unrat zu säubern - obwohl es schneite und ein eisiger Wind den Helfern um die Ohren blies. Allerdings gab Toni Klehr die Devise aus: "Alles, was kleiner ist als Autoreifen, Kühlschränke oder Waschmaschinen, muss liegen bleiben."

Die Jäger fuhren mit ihren Autos, die Mitglieder des Bürgervereins von Boisheim und weitere "mutige" Bürger gingen zu Fuß mit Bollerwagen die bekannten Müll-Wege ab. Auch 15 Kinder, die sich bei Schulleiterin Birgit Stieger-Becker angemeldet hatten, zogen die Putzaktion einer Schneeballschlacht vor. Um 9.30 Uhr ging es an der Grundschule los, schon eine Stunde später trudelten die meisten zum Frühstück am Dorf-Café ein, wo das Entsorgungsunternehmen EGN kostenfrei einen Container hingestellt hatte. Hier warfen die fleißigen Sammler alles hinein, was sie trotz Schnee gefunden hatten. Das meiste waren Autoreifen, Felgen, Dachdeckermaterial, kaputte Handwerksmaschinen - alles, was Bürger nicht zur Deponie gebracht, sondern einfach an den Waldrand oder neben die Bahngleise geworfen hatten.

  • Bürgerverein Tackheide : Frühjahrsputz im Schnee

Organisator Wolbert Hammes hatte sich mit dem Bürgervereinsvorsitzenden Peter Breidenbach abgesprochen, dass die Putzaktion durchgeführt und nicht verlegt wird. Denn am kommenden Samstag sind bereits Osterferien, dann ist Ostern, dann Weißer Sonntag - und danach wäre es wegen des Schutzes für brütende Vögel sowieso zu spät. Der Stadt ist der Bürgerverein dankbar. Sie übernimmt die Deponiekosten, und die Boisheimer freuen sich über einen sauberen Ort.

(flo)