Bezirksschützenfest und Vogelschuss in Niederkrüchten-Brempt

Bezirksschützenfest und Vogelschuss in Niederkrüchten-Brempt : Bernd Brunner aus Brempt ist der doppelte König

Jubel in Brempt: Beim Bezirksschützenfest gab es großen Auftrieb. Und Brempts König Bernd Brunner sicherte sich mit dem 45. Schuss sogar die Würde des Bezirkskönigs.

 Brempt wurde zum Nabel der Niederkrüchtener Schützenwelt. Stefan Terhag, Vorsitzender der St.-Georg-Bruderschaft Brempt, und Niederkrüchtens Bezirksbundesmeister, hatte Heimvorteil: Zum Schützenfest der St.-Georg-Bruderschaft Brempt wurde im Schwalmdorf das Bezirksschützenfest ausgetragen. Brempt drohte aus den Nähten zu platzen: Mehr als 700 Schützen und Musiker sorgten für einen farbenprächtigen Umzug. Die Brempter Generalität mit General Edgar Haese und Major Jörg Haffke an der Spitze führten den großen Festzug zu Ehren des Bezirkskönigs Klaus Berendes (Bruderschaft St. Brigitta Ryth) an. in kurzer Aufschrei neben dem Festzelt an der Schwalm. Die Überraschung ist gelungen: Der Brempter König Bernd Brunner ist nun Bezirkskönig für das kommende Jahr. Mit dem 45. Schuss fiel beim Bezirksvogelschuss das Holztier sehr früh von der Stange.

Die Standarte wurde an die St.-Laurentius- und St.-Hubertus-Bruderschaft Elmpt als Ausrichter des Bezirksschützenfestes 2020 übergeben. Das Schützenfest der Brempter befindet sich in Familienhand: König Bernd Brunner und Königin Elk sowie die Jägerzug-Minister Joris Fichtner, der Sohn des Königin, mit Lena Brockes und Thomas Brunner, der Sohn des Königs, mit Jacky Sentis bilden den Königsstaat. Bernd Brunner kommt aus Dilkrath und bezog für die Kirmestage die Königsresidenz bei Wolfgang Weller vom Männerzug unter dem Motto: „Mein Haus ist auch Dein Haus“.

Für das Brempter Königspaar wurde sogar in Dilkrath, unmittelbar am dortigen Kirmesfestplatz ein kleiner Bogen von den Dilkrather Bruderschaftsoffiziere aufgestellt. Die St.-Gertrudis-Bruderschaft Dilkrath machte beim Schützenball in Brempt den Gegenbesuch, nachdem die Brempter im Vergangenen Jahr in Dilkrath waren. Daniel Joppen agierte in Brempt ein neuer Spieß, der ein wachsames Auge auf das Bataillon warf. Beim Schützenball zog er die Uniform von der St.-Georg-Bruderschaft Schellerbaum über, als er ihr als Vize-Brudermeister ins Festzelt voranschritt.

Mehr von RP ONLINE