1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Bezirksschützenfest ab 12. August in Viersen-Oberbeberich

Schützenfest in Viersen : Schützen feiern Bezirksschützenfest ab 12. August in Oberbeberich

Bis Dienstagabend wird in Oberbeberich das Bezirksschützenfest und Heimatfest gefeiert. Gastgeber ist die St.-Hubertus-Bruderschaft.

Die St.-Hubertus-Bruderschaft Oberbeberich feiert  von Freitag, 12., bis Dienstag, 16. August, Bezirksschützenfest und Heimatfest mit ihrem Schützenkönig Dominik Hendriks in der Rolle des Bezirkskönigs. Als Minister stehen ihm Patrick van den Borst und Ingo Lennertz zur Seite.

Am Freitag geht’s los um 19.30 Uhr mit der Inthronisierung der Jugend-Majestäten am Königsbogen. Anschließend ist Schützenfestauftakt im Vereinsheim an der Weiherstraße 12b. Offiziell beginnt das Schützenfest mit dem Antreten um 16.15 Uhr am Samstag an den Vier Höfen. Als das Vereinsheim an der Weiherstraße noch nicht existierte, hatte die Bruderschaft dort viele Jahre ihre Unterkunft und so kehren die Schützen alle Jahre wieder gerne dorthin zurück.

Unterstützt von den Freunden aus der St.-Remigius-Bruderschaft Unterbeberich zieht der Festzug durch die gesamte Sektion Oberbeberich, vom Friedhof an der Zweitorstraße bis hinauf auf die Berliner Höhe. Im Anschluss lädt der Bezirksverband Viersen-Mitte ab 18 Uhr alle Majestäten zum Empfang ins Vereinsheim an der Weiherstraße. Begleitet von den Bebericher Schützen werden alle Majestäten nebst Hofstaat noch zu einem kurzen Festzug geführt, bevor am Abend im Zelt ab 19.30 Uhr der Schützenball gefeiert wird.

  • Seit 2019 regiert König Sven Karras
    Vogelschießen auf dem Dorfplatz : Labbecker Schützen suchen neuen Regenten
  • Fabian Schürings von der Suitbertus-Kompanie ist
    Schützenfest in Ratingen : Die Sebastianer haben neue Majestäten
  • Das Vinkrather Königshaus stand an allen
    Strahlender Sonnenschein und prächtige Kleider : Vinkrather Schützen feiern mit vielen Besuchern

Am Sonntag treten die Bruderschaftler um 9 Uhr an und ziehen zur Festmesse im Freien auf die Wiese am Böken-Hof. Nach dem Gottesdienst findet auf der Bockerter Straße die große Parade statt. Nach kurzem Zug zum Ehrenmal legt die Hubertus-Bruderschaft dort einen Kranz zum Gedenken nieder mit anschließendem Großen Zapfenstreich. Danach marschiert die Viersener Schützenfamilie zum Festzelt, wo um 12 Uhr der musikalische Frühschoppen mit dem Musikverein Herongen beginnt.

Für viele Besucher ein weiterer Höhepunkt ist der Festumzug am Montag, wenn die Schützen mit Begleitung in festlicher Garderobe um 18.15 Uhr am Vereinsheim antreten. Nach einem Umzug durch die Sektion findet im Festzelt der Ball der Majestäten statt, begleitet von der Band Klangstadt.

Das Fest endet am Dienstag, nach dem Umzug in Zivil sind der Prozess und das Verbrennen des Kirmesteufels um 18.45 Uhr. Der Verantwortliche für alle großen und kleinen Missgeschicke, eine von der Königsgruppe ausstaffierte Strohpuppe, erfährt sein Urteil von Königin Jeanette. Um 19.30 Uhr ist „offenes Zelt“: Schützenausklang im Festzelt.