1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Betrunkener Autofahrer gerät in Viersen von Straße ab und fährt gegen parkende Autos

Unfall in Viersen : Polizei stoppt betrunkenen Unfallfahrer

Der Fahrer war mit seinem Wagen auf der Dülkener Straße unterwegs und beschädigte mehrere Autos.

Ein 35-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zu Donnerstag in Viersen betrunken mit seinem Auto mehrere andere Fahrzeuge beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, war der Viersener gegen 3 Uhr auf der Dülkener Straße unterwegs. Auf dem Teilstück zwischen dem Aachener Weg und der Freiheitsstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei vier Autos, die in Parkbuchten abgestellt waren. Danach sei der 35-Jährige zurück in Richtung Dülken geflüchtet, informiert die Polizei. Dabei geriet er mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Auto. Nach diesem Unfall flüchtete der Viersener dann weiter in Richtung Dülken, wo er auf der Viersener Straße zum Stehen kam. Auf einem Tankstellengelände stellten Polizisten den Fahrer. Der 35-Jährige war nach Polizeiangaben augenscheinlich betrunken. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis von mehr als 1,5 Promille. Die Einsatzkräfte stellten den Führerschein und das Auto des Mannes sicher. Dem 35-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

(RP)