1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Bei Irmgardis Rallye regiert die Lust am Auto

Viersen : Bei Irmgardis Rallye regiert die Lust am Auto

Die Süchtelner Innenstadt war am Sonntag ein Paradies für Old- und Youngtimer-Freunde.

"Yeah" - der Jubelruf von Sabine Zahn sowie dem Tochter-Mutter-Gespann Barbara und Hildegard Irkens kommt von Herzen. Alle drei strahlen um die Wette, denn gerade ist das VW Karmann Coupé mit einem lauten Röhren angesprungen. "Wir sind heute morgen noch bis hier gefahren und dann sprang er nicht mehr an", sagt Zahn.

Eine eilig hergeschaffte zweite Batterie haucht dem orangefarbenen VW aus dem Jahr 1971 nun wieder Leben ein, wenngleich Zahn nicht diesen Wagen, sondern ihr Schätzchen fahren wird: einen Käfer Baujahr 1970 in seiner Originalfarbe "Iberisch Rot". Den "hat mein Vater 1973 gebraucht gekauft und ich habe ihn zu meinem 18. Geburtstag übernommen. Ich fahre ihn jetzt seit 33 Jahren", erzählt Zahn, die passend zum Auto in einem fröhlichen Hippie-Outfit steckt und auch ihren Käfer mit einer Blümchenkette verschönert hat.

In der gesamten Süchtelner Innenstadt vom Lindenplatz bis zum Weberbrunnen wimmelt es an diesem Sonntag von Old- und Youngtimern. 79 Fahrzeuge und drei Motorräder haben sich angemeldet, um auf die nunmehr vierte Irmgardis Rallye zu gehen. "Das ist eine neue Rekordbeteiligung. Das Besondere bei uns ist, dass wirklich auch Youngtimer mitfahren dürfen, die mindestens 20 Jahre als sein müssen. Ein Oldtimer hingegen muss mindestens 30 Jahre alt sein", sagt Michael Mevissen, zweiter Vorsitzender vom Motorsportclub Süchteln, dem Veranstalter der Rallye.

  • Die ligenhöchsten Vereine in Mönchengladbach sind
    Bestandsaufnahme in der Region : Wieso der Frauenfußball ein Problemfall ist
  • Boubacar Coulibaly (l.) hat beim TDFV
    Coulibaly übernimmt von Lekesiz : Trainer-Rochade beim TDFV Viersen
  • Die Werner-Jäger-Sporthalle, in der der TV
    Handball-Oberligist verärgert : TV Lobberich kritisiert Stadt wegen Legionellen-Befalls

Vorstandsmitglied Heinz Grüter an der Anmeldung hat währenddessen alle Hände voll zu tun. Rallye-Unterlagen und Startnummern wechseln die Besitzer. Während sich die Teilnehmer in die Rallye-Unterlagen vertiefen und fachsimpeln schlendern die Besucher schon am frühen Morgen durch die Reihen der Fahrzeuge. "Papa, komm mal gucken", ruft Nils. Der Siebenjährige ist völlig von einem TR 2000 Roadster in den Bann gezogen. Er sei gestern wegen der Rallye schon ganz aufgeregt gewesen und habe kaum einschlafen können, verrät sein Vater Markus Brocker. Er selber ist nicht minder begeistert von den historischen Automobilen. "Da sind aber auch wirklich tolle Fahrzeuge dabei", meint auch Udo Ziemke, der selber ein Oldtimer-Motorrad fährt, aber an diesem Tag einmal zu den Besuchern gehört.

Begeisterung lösen auch die Oldtimer-Fahrräder aus. Jürgen Frommhold aus Mönchengladbach hat gleich sechs Stück mitgebracht, die er an seinem Stand ausstellt. "Das Älteste ist von 1935 und das Jüngste von 1965", informiert Frommhold, während er fleißig Flyer vom Oldtimer-Fahrradtreffen am 28. September in Mönchengladbach verteilt.

Am Stand vom Motorsportclub Süchteln locken indes die alten Aufnahmen aus den Gründerjahren. Immerhin gibt es den Club schon seit 1925. Dass es einst Motocross-Veranstaltungen auf den Süchtelner Höhen gab, zu denen die Größen aus der damaligen Szene wie Max Deubel, Weltmeister im Seitenwagen, oder Formel-1-Fahrer Graf Berghe von Trips kamen, können sich jüngere Besucher gar nicht vorstellen.

Dann ist es endlich soweit. Das Startzeichen für die erste Gruppe erfolgt. Motoren dröhnen und langsam schiebt sich eine Kolonne von Fahrzeugen aus der Innenstadt. "Die Rallye hat es in sich. Man muss wirklich viele Dinge beachten. Da hat sich Heinz Grüter wieder was Gutes ausgedacht", lobt Werner Dingel, der gerade in seinen Jaguar XJS, Baujahr 1990, einsteigt und sich auf die rund 80 Kilometer lange Tour durch den Kreis Viersen und seine Nachbargemeinden freut.

In Klasse 1 bis Baujahr 1952 siegte Ralf Klaßes mit einem Humbor Super, Baujahr 1939. Er ist auch der Gesamtsieger der Irmgardis Rallye. In der Klasse 2 bis Baujahr 1962: Ralf Detges mit einem Kadett A. Klasse 3 bis Baujahr 1972 Tobias Paul mit Chrysler New York Klasse 4 bis Baujahr 1983 Christoph Götte mit einem VM Cabrio. Youngtimern bis Baujahr 1992: Lynn Ehlen mit einem Golf I Cabrio. Motorräder: Ralf Scholz-Flug mit einer Harley Davidson, Baujahr 1992.

(ref)