Inklusion in Brüggen Ein Netzwerk für Behinderte

Brüggen · Die Behindertenbeauftragten der Burggemeinde wollen dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderungen in Brüggen stärker in den Blick genommen werden. Ein Inklusionsbeirat könnte helfen, ihre Interessen zu vertreten.

 Die Behindertenbeauftragten der Burggemeinde, Andrea Hanisch (l.) und Karl-Heinz Kellerhoff (r.) stellen mit Jörg Rodeike vom NRW-Kompetenzzentrum „Selbstbestimmt Leben“ das Programm für das Netzwerktreffen vor.

Die Behindertenbeauftragten der Burggemeinde, Andrea Hanisch (l.) und Karl-Heinz Kellerhoff (r.) stellen mit Jörg Rodeike vom NRW-Kompetenzzentrum „Selbstbestimmt Leben“ das Programm für das Netzwerktreffen vor.

Foto: Sroka, Birgit (bigi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort