Beesel und Brüggen festigen Gemeindepartnerschaft

Brüggen : Beesel und Brüggen festigen Gemeindepartnerschaft

Am Europatag, 9. Mai, unterzeichnen die Grenzgemeinden einen neuen Partnerschaftsvertrag. Es gibt Musik und Verpflegung.

Die Burggemeinde und die niederländische Nachbargemeinde Beesel arbeiten seit mehr als 25 Jahren zusammen. Das soll nun am Europatag, Donnerstag, 9. Mai, mit einem offiziellen Festakt und der Unterzeichnung eines neuen Partnerschaftsvertrags gefeiert werden.

Besonders in den Bereichen Wirtschaft, Arbeit, Bildung, Sport, Kultur und Nachhaltigkeit soll die Städtepartnerschaft künftig intensiviert werden, kündigen die Bürgermeister der Gemeinden, Petra Dassen (Beesel) und Frank Gellen (CDU, Brüggen) in einem Schreiben an. „Wir sind davon überzeugt, dass wir dadurch mentale und physische Grenzen beseitigen, Chancen nutzen und engere Verbindungen knüpfen können“, heißt es.

Am 9. Mai 1950 wurde mit der Schuman-Erklärung die erste entscheidende Initiative für die europäische Zusammenarbeit und Einheit der Nachkriegszeit gestartet. 69 Jahre später unterzeichnen Bürgermeisterin Petra Dassen und Bürgermeister Frank Gellen im Rahmen eines Bürgerfestes den strategischen Partnerschaftsvertrag zwischen den Gemeinden Beesel und Brüggen.

Die offiziellen Feierlichkeiten finden am 9. Mai von 18.30 bis 20.30 Uhr an der deutsch-niederländischen Grenze zum weißen Stein statt; Parkmöglichkeiten gibt es am Grenzübergang auf niederländischer Seite.

Theo Bovens, Gouverneur der Provinz Limburg, und Raymond Knops, Staatssekretärs für Inneres, sprechen Grußworte aus. Um 19 Uhr findet die Vertragsunterzeichnung statt. Auch Stephan Holthoff-Pförtner, Minister des Landes Nordrhein-Westfalen für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, wird anwesend sein. Um 19.30 Uhr wird das gemeinsame Logo „Beesel-Brüggen“ enthüllt.

Für Getränke, Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Musikalische Unterhaltung bietet der Musikverein Cäcilia Brüggen. Um 20.30 Uhr sprechen die Bürgermeister Schlussworte.

Info Weitere Informationen gibt es bei Annette Beckers, ­Projektkoordinatorin Beesel-Brüggen, unter der Telefonnummer 02163 5701143 oder per Mail unter annette.beckers@brueggen.de.

(juw)