Viersen/Mönchengladbach: Badhändler Reuter zieht von Viersen nach Mönchengladbach

Viersen/Mönchengladbach: Badhändler Reuter zieht von Viersen nach Mönchengladbach

Das 450 Mitarbeiter starke Online-Badhandelsunternehmen Reuter verlagert seine Firmenzentrale von Viersen nach Mönchengladbach. Mit Reuter verlässt einer der wichtigsten Gewerbesteuerzahler die Kreisstadt.

Das gaben Firmenchef Bernd Reuter und Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners (CDU) am Freitag bekannt. 50 Millionen Euro will das Unternehmen in den neuen Firmensitz investieren. "Die hervorragenden Standortbedingungen passen bestens zu unserer Reputation als junges Technologie-Unternehmen", sagte Reuter. "Damit ist Viersen-Mackenstein, wo wir derzeit die meisten Mitarbeiter zur Miete untergebracht haben, als Standortalternative aus dem Rennen."

Neuer "Reuter Campus" im Nordpark

Noch in diesem Jahr soll Bauantrag gestellt werden; Anfang kommenden Jahres soll Baustart für den künftigen "Reuter Campus" im Nordpark sein. Geplant sind ein viergeschossiges gläsernes Atrium-Gebäude mit Concept-Store und Kantine sowie ein fünfgeschossiger Bau, der unter anderem Parkmöglichkeiten, eine Kita und ein 1500 Quadratmeter großes Fitness-Center beherbergt. Ende 2019 soll die neue Firmenzentrale fertig sein.

Mit Reuter verlässt einer der wichtigsten Gewerbesteuerzahler die Kreisstadt. Ursprünglich wollte Reuter am Standort Viersen expandieren und im Gewerbegebiet Mackenstein eine Logistik bauen. Nach Anwohnerprotesten, die unter anderem eine stärkere Verkehrsbelastung befürchteten, kündigte Reuter an, die Logistik in Bedburg neu zu bauen. An diesen Plänen hält das Unternehmen weiter fest.

  • Viersen : Mackensteiner ziehen vor Gericht

Reuter machte kein Hehl daraus, dass er sich von der Viersener Stadtspitze und der Politik mehr Unterstützung erhofft hatte. Von der Entscheidung für Bedburg hatte Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) erst aus der Rheinischen Post erfahren.

Leuchtturm-Unternehmen für den digitalen Wandel

Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Mönchengladbacher Wirtschaftsförderungsgesellschaft, freute sich gestern über die Ansiedlung am Ort: "Wir sind extrem froh, dass wir einen herausragenden Player im Onlinehandel und dessen hochattraktive Arbeitsplätze in unsere Stadt holen konnten." Reuter.de sei zu Recht als Leuchtturm-Unternehmen für den digitalen Wandel ausgezeichnet worden, das den vielfältigen und zukunftsstarken Wirtschaftsstandort NRW in vorbildlicher Weise symbolisiere, betonte Schückhaus.