1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Bachelorette-Teilnehmer Ioannis Amanatidis aus Viersen: Im Haifischbecken mit der Konkurrenz

Bachelorette-Teilnehmer aus Viersen : Kampf um die Bachelorette-Rosen wird härter

Ob Bachelorette Melissa Damilia dem Viersener Ioannis Amanatidis auch in Folge vier der TV-Show eine der begehrten roten Rosen überreicht hat?

Plötzlich sitzt Ioannis Amanatidis  ganz alleine in der eben noch gut besuchten Outdoor-Sofa-Ecke und starrt vor sich hin: Seine  Konkurrenten in der TV-Kuppelshow „Bachelorette“ legen in Folge vier wahrlich nicht wirklich viel Wert auf die Gesellschaft des Vierseners. Und auch Bachelorette Melissa Damilia, deren Herz er erobern möchte, lässt den 30-Jährigen zappeln – diesmal gibt’s für ihn kein Date mit ihr, sie erkundet die Insel Kreta lieber ein bisschen mit der Konkurrenz. Findet Ioannis, genannt Ianni, ärgerlich. Wie der Zuschauer ja schon aus den Folgen eins bis drei der Show weiß, möchte er die Aufmerksamkeit der Bachelorette nicht so wahnsinnig gerne mit den anderen Kandidaten, mit denen er in einer Villa wohnt, teilen. Die sind für ihn auch keine Freunde, sondern „Haie“, mit denen er die selbe Frau jagt. Die ganze Sache mit dem „Traumfrau finden“ nimmt er richtig ernst. Oder: Vielleicht doch nicht? Vielleicht doch alles nur Show? Die Bachelorette hat Zweifel, wie sie Ianni in der „Nacht der Rosen“ wissen lässt – ja, da bekommt der Viersener endlich doch noch die Chance, kurz alleine mit ihr zu sprechen. „Kann ich dir glauben?“, fragt sie ihn. „Hundertprozentig“, antwortet er. Melissa entscheidet sich dazu, erstmal auf ihr Bauchgefühl zu vertrauen. Also überreicht sie dem 30-Jährigen auch in Folge vier in besagter Nacht der Rosen eine rote Rose, er darf in Folge fünf weiter um sie werben – zu sehen am Mittwochabend ab 20.15 Uhr beim Sender RTL. Für drei Konkurrenten ist hingegen am Ende von Folge vier Schluss. Acht Haie sind damit noch übrig. naf

(naf)