Kreis Viersen Außengastronomie auf – Wirte sind baff

Kreis Viersen · Viele Gastronomen im Kreis Viersen sind überrumpelt: Schon am Samstag dürfen sie ihre Terrassen öffnen. Jetzt müssen sie einkaufen, Personal organisieren. Nicht jeder bekommt das so schnell hin.

 Noch sind die Stühle gestapelt, aber am Samstag will Katharina Scholl vom Eiscafé „Solo Qui“ in der Viersener Fußgängerzone Gäste bedienen.

Noch sind die Stühle gestapelt, aber am Samstag will Katharina Scholl vom Eiscafé „Solo Qui“ in der Viersener Fußgängerzone Gäste bedienen.

Foto: Martin Röse

Guiseppe Parasiliti vom Eiscafé Piccolino am Waldnieler Marktplatz kann es kaum erwarten: Endlich wieder Cappuccino und Eisbecher auf seiner Terrasse unweit des Schwalmtaldoms zu servieren. „Das geht auch unseren Kunden so. Alle fiebern der Öffnung der Außengastronomie entgegen“, sagt der als Pino bekannte Chef.  Er hat am Mittwoch ungeduldig die Nachrichten zu den möglichen Corona-Lockerungen im Kreis Viersen verfolgt. Und selbst wenn der Samstag kein schöner Sonnentag werden sollte: „Unsere Gäste werden auch bei Regen kommen und ihren Espresso wieder bei uns trinken“, ist er überzeugt.