Viersen: ASV freut sich über neuen Mitgliederrekord

Viersen : ASV freut sich über neuen Mitgliederrekord

Bei der Jahresversammlung sprach Vorsitzender Wolfgang Güdden auch über Parkplatzprobleme

Eine gute und eine schlechte Nachricht hatte Wolfgang Güdden bei der Jahreshauptversammlung des ASV Süchteln im Weberhaus zu verkünden. Die gute: "Wir haben mit 3159 Mitgliedern einen neuen Rekord", sagte der erste Vorsitzende. Der ASV Süchteln mit seinen insgesamt 16 Sportarten steigerte seine Mitgliederzahl um 41 Sportler. Er bleibt der größte Sportverein in der Stadt und auch im Kreis Viersen. 1273 Sportler sind unter 18 Jahre alt.

Die schlechte Nachricht: Die Parkplatzsituation im Sportpark Süchtelner Höhen ist ein echtes Problem. Die Parkplätze seien auch bei Naherholungssuchenden und Hundesportlern begehrt, so Güdden. Der erste Vorsitzende schlug vor, das Thema in der Perspektivplanung für Süchteln zur Sprache zu bringen. Er appellierte an Rat und Verwaltung: "Haben Sie das Thema im Blick!" Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) war zu Gast. Güdden sagte weiter, er könne sich einen Parkplatz neben der Volksbank-Arena vorstellen, falls von dort ein beleuchteter Weg in den Sportpark Süchtelner Höhen führen würde.

Ab 2019 wird der Montagsbeitrag um 50 Cent angehoben und 2021 erneut um 50 Cent. "Wir erhöhen mäßig, aber regelmäßig", so Güdden schmunzelnd

Der ASV Süchteln lädt erneut am ersten Sonntag nach den Sommerferien, am 2. September ab 12 Uhr, zum Familientag ein. Vergangenes Jahr kamen gut 2300 Besucher. Erstmals vertrat Thomas Kamphausen, Leiter des Albertus-Magnus-Gymnasiums, seine Schule bei der Jahresversammlung. Die Schule ist durch ihre Kooperation Mitglied des ASV Süchteln geworden. Die Kooperation begann mit dem Tauchen, wurde dann um Judo und Handball erweitert. Jetzt ging der erste Sporthelferlehrgang daraus hervor. "Wir stärken dadurch unser ehrenamtliches Engagement, und junge Mitarbeiter rücken im Verein nach", sagte Güdden.

Wieder gewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende und Sozialwart Jörg Heinrichs und Kassierer Georg Huppertz.

(off)
Mehr von RP ONLINE