1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Arbeitslosenzahl ist im Februar im Kreis Viersen gesunken

Wirtschaft im Kreis Viersen : Arbeitslosenzahl ist im Februar gesunken

Im Februar steigen üblicherweise die Arbeitslosenzahlen. In diesem Jahr nicht. Und der Chef der Arbeitsagentur Krefeld-Kreis Viersen hat einen „elementaren Hebel bei der Bewältigung des Fachkräftebedarfs“ gefunden.

Die Arbeitslosenzahlen sind im Februar, ganz saisonuntypisch, im Kreis Viersen leicht gesunken. Die Arbeitslosenquote sank von 5,4 Prozent im Januar auf 5,3 Prozent. Zum Vergleich: Im Februar 2021 hatte der Kreis Viersen eine Arbeitslosenquote von 6,3 Prozent.

Arbeitgeber meldeten im Agenturbezirk rund 20 Prozent offene Stellen mehr als noch im Januar. „Der gemeldete Stellenbestand und die kräftige Steiergung gegenüber dem Vormonat zeigen die äußerst gute Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarkts“, sagt Rainer Imkamp, Chef der Agentur für Arbeit Krefeld-Kreis Viersen.

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Viersen sank von 8780 im Januar auf 8567 — ein Rückgang um 2,4 Prozent.

„In den vergangenen Monaten konnten verschiedenste Personengruppen von der guten Stellensituation profitieren“, berichtet Imkamp. Doch bei den älteren Arbeitslosen sei der Trend in der Langzeitbetrachtung ein anderer. Knapp 43 Prozent der Arbeitslosen im Kreis Viersen sind 50 Jahre und älter. Zum Vergleich: In der Stadt Krefeld liegt ihr Anteil bei 33 Prozent. Imkamp spricht von „einer besonderen Herausforderung für den Bezirk“: „Gerade unter der Gruppe der arbeitslos gemeldeten älteren Menschen ist das Qualifikationsniveau hoch, es liegt reichlich Berufserfahrung und somit Know-how vor“, sagt der Chef der Arbeitsagentur. „Hier müssen Vorbehalte der Arbeitgeber abgebaut werden. Aber auch die lebensälteren Arbeitslosen müssen weiter am Ball bleiben, sie werden zukünftig weiter und verstärkt gebraucht.“ Imkamp ist überzeugt: „Hier haben wir einen elementaren Hebel bei der Bewältigung des Fachkräftebedarfs.“ Die Unternehmen können dabei durch Weiterbildungen im Betrieb oder Eingliederungszuschüsse bei Einstellungen von der Arbeitsagentur unterstützt werden.   

  • Rainer Imkamp, Vorsitzender der Geschäftsführung der
    6.289 Menschen sind in der Seidenstadt aktuell ohne Job : Arbeitslosenquote in Krefeld bei 9,9 Prozent
  • Karl Tymister, Chef der Agentur für
    Langenfeld : Arbeitslosenzahlen sinken in beiden Städten leicht
  • Eine nicht vorhandene oder schlechte Ausbildung
    Agentur veröffentlicht aktuelle Statistik : Zahl der Arbeitslosen bleibt im Erkelenzer Land stabil

Nähere Informationen Unternehmen erhalten weitere Informationen zur Unterstützung bei der Einstellung älterer Arbeitnehmer bei ihrem persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service oder unter der gebührenfreien Service-Rufnummer des Arbeitgeber-Service 0800 4 5555 20.

(mrö)