1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Arbeitslosenquote im Kreis Viersen sinkt auf 5,2 Prozent

Wirtschaft im Kreis Viersen : Arbeitslosenquote sinkt auf 5,2 Prozent

Im Kreis Viersen ist die Zahl der Arbeitslosen im November gegenüber dem Vorjahresmonat um gut 13 Prozent gesunken. Im November 2020 waren knapp 9.800 Einwohner des Kreises ohne Job, vergangenen Monat waren es knapp 8.500.

„Im November hat sich der Arbeitsmarkt saisontypisch weiter positiv entwickelt“, sagt Bettina Rademacher-Bensing, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Krefeld/Kreis Viersen. „Die Arbeitslosenzahlen sind sowohl gegenüber dem Vormonat als auch dem Vorjahr erneut gesunken.“ Die Arbeitslosenquote im Kreis Viersen sank von 5,3 Prozent im Oktober auf 5,2 Prozent. „Im Kreis Viersen sind wir in Reichweite der Zahlen des Vor-Pandemie-Niveaus“, so die Chefin der Arbeitsagentur. Sorgen bereitet Rademacher-Bensing aber die aktuelle Corona-Situiation. „Abzuwarten bleiben natürlich mögliche pandemiebedingte Restriktionen, die unmittelbare Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben würden.“

Auffällig: Im November ließ die Kräftenachfrage im Kreis Viersen nach. Zwar wurden seit Jahresbeginn bis November knapp 4800 Arbeitsstellen gemeldet — gut 500 mehr als im Vorjahreszeitraum. Aber im November selbst waren es lediglich 421 neue offene Stellen, das sind neun weniger als im November 2020.

(mrö)