Arbeitsagentur zählt weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Belebung auf dem Arbeitsmarkt : Arbeitsagentur zählt weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Auf dem Arbeitsmarkt ist die Herbstbelebung spürbar. Auch die Nachfrage nach Fachkräften ist hoch.

Die Arbeitslosigkeit im Kreis Viersen und in Krefeld ist im Oktober weiter gesunken. „Die saisontypische Herbstbelebung kennzeichnet auch dieses Jahr den Arbeitsmarkt im Oktober“, sagt Bettina Rademacher-Bensing, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. „Ich freue mich, dass vor allem auch in diesem Monat wieder die Jugendlichen und jungen Erwachsenen von der positiven Kräftenachfrage profitiert haben. Die Quote der Jugendarbeitslosigkeit weist mit 5,5 Prozent einen guten Wert auf. Insgesamt haben wir in diesem Jahr einen robusten Arbeitsmarkt, das lässt mich positiv in den nächsten Monat schauen.“

Aktuell sind 21.093 Frauen und Männer in Krefeld und im Kreis Viersen ohne Arbeit. Das sind im Vergleich zum September dieses Jahres 204 Arbeitslose weniger (minus 1,0 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen um 728 (minus 3,0 Prozent) Arbeitslose gesunken. Von den Arbeitslosen werden 6476 von der Agentur für Arbeit betreut, das sind 149 weniger als im Vormonat und 447 weniger als im Vorjahr.

Die Jobcenter in Krefeld und im Kreis Viersen betreuen in der Grundsicherung (SGB II) 14.617 Arbeitslose, 55 weniger als noch im September dieses Jahres und 281 weniger als im Vorjahr. Die positive Entwicklung des Arbeitsmarktes zeigt sich sowohl im Stadtgebiet Krefeld – die Arbeitslosenquote sinkt um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresmonat – auf aktuell 9,9 Prozent als auch im Gebiet des Kreises Viersen. Hier sinkt die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Prozentpunkte und weist nun 5,6 Prozent auf.

Im Geschäftsstellenbezirk Kempen (Kempen, Grefrath, Tönisvorst) beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 4,6 Prozent (September: 4,7 Prozent), im Geschäftsstellenbezirk Nettetal (Nettetal, Brüggen) 5,9 Prozent (September sechs Prozent) und im Geschäftsstellenbezirk Viersen (Stadt Viersen, Niederkrüchten, Schwalmtal, Willich) sechs Prozent (September sechs Prozent).

Die Kräftenachfrage bewege sich weiter auf einem hohen Niveau, teilt die Agentur für Arbeit Krefeld – Kreis Viersen mit. Im vergangenen Monat wurden 937 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Der Bestand an gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen beträgt 5066 Stellen, ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (plus 0,4 Prozent). Vor allem in den Wirtschaftsbereichen Handel, Gesundheitsberufen, Gast- und verarbeitendem Gewerbe gibt es viele Stellen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE