1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: "Alk macht hohl": Schüler warnen Schüler

Viersen : "Alk macht hohl": Schüler warnen Schüler

Das Projekt "Alk macht hohl" richtet sich an Achtklässler der weiterführenden Schulen in Viersen. Sie treffen in diesen Tagen auf Schüler des Berufskollegs Viersen, die mit ihnen über die Risiken und Folgen übermäßigen Alkoholkonsums sprechen.

Seit neun Jahren arbeitet der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Viersen bei "Alk macht hohl" mit dem Berufskolleg Viersen zusammen. Die Suchtberatungsstelle Kontakt-Rat-Hilfe, das Kommissariat Kriminalprävention der Polizei Viersen und der Fachbereich Ordnung und Sicherheit der Stadt unterstützen die Arbeit. Am Anfang der Besuche stellen die Schüler des Berufskollegs Fakten zum Alkoholkonsum vor, gehen auf biochemische Prozesse ein, das Jugendschutzrecht und die Bedeutung des Alkohols in der Gesellschaft.

Darüber hinaus sprechen sie mit den 13- bis 14-Jährigen und berichten, was sie Peinliches oder Schlimmes erlebt haben, als sie mal betrunken waren. Die Ehrlichkeit und Offenheit soll dazu führen, dass sich die Achtklässler ernsthaft mit ihren eigenen Einstellungen auseinandersetzen. Damit ein vertraulicher Austausch entstehen kann, wird Verschwiegenheit vereinbart.

Fragen zum Jugendschutz beantwortet Daniel Kruppa, Leiter der Abteilung Kinder-, Jugend- und Familienförderung, unter Telefon 02162 101737 oder E-Mail jugendschutz@ viersen.de.

(RP)