1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

30.000 Fotos für den Heimatverein Niederkrüchten

Engagement in Niederkrüchten : 30.000 Fotos für den Heimatverein

Heimatfotograf Bernd Nienhaus übergab 30.000 weitere Fotos für das Archiv des Heimat- und Kulturvereins Niederkrüchten. Jetzt werden neue Ehrenamtler gesucht.

Das mit rund 13.000 Fotos bereits umfangreiche Archiv des Heimat- und Kulturvereins Niedekrüchten ist jetzt um rund das Dreifache gewachsen: Bernd Nienhaus aus Niederkrüchten, vielen als Heimatfotograf bekannt, hat seine digitalen Archive für den Verein geöffnet. Er übergab jetzt zwei Festplatten, auf denen rund 30.000 Fotos archiviert sind, an den Vereinsvorsitzenden Ulrich Seeboth.

 Nienhaus ist einer der Niederkrüchtener, die dem Aufruf des Vereins gefolgt sind, nach Bildern aus den vergangenen 50 Jahren der Gemeinde Niederkrüchten zu suchen.  Rund um das Jubiläum der Gemeinde im Jahr 2022 wollen die Ehrenamtler möglichst viele Motive sammeln, insbesondere aus dem Zeitraum der beiden Jahrzehnte 1960 und 1970.

 Der Kontakt zu Nienhaus war auf Initiative von Werner Tiskens, dem Geschäftsführer des Heimat- und Kulturvereins, zu Stande gekommen. Nienhaus hat seine Fotos aus den vergangenen rund 30 Jahren zur Verfügung gestellt. Nicht nur wegen dieser umfangreichen Übergabe liegt viel Arbeit vor den Ehrenamtlern: Viele  Motive sind noch zu sichten und zu archivieren. Neue Freiwillige, die diese Tätigkeit des Vereins unterstützen möchten, sind daher willkommen.

  • Der WIR-Vorstand vor seinem Domizil an
    Engagement in der Kalkstadt : Geld vom Land für „Wülfrather Ideen Räume“
  • Klaus Calvis, Präsident des TV Jahn
    Lockdown verursacht hohe Ausgaben : Bad kostet Verein pro Monat 10.000 Euro
  • Freuen sich über die riesige Spendenbereitschaft:
    Eifgen-Areal in Wermelskirchen : Bereits knapp 40.000 Euro für „Bowl Church“

Kontakt: Wer ehrenamtlich im Heimat- und Kulturverein aktiv werden möchte, kann sich an Ulrich Seeboth  unter Telefon 0177 211 3156 und an Werner Tiskens, zu erreichen unter Ruf  0171 698 2790, wenden. Sie beantworten auch Anfragen zu neu entdeckten Fotoschätzen oder nehmen weitere Bilder für die geplante Festschrift zum Gemeinde-Jubiläum entgegen.

(busch-)