Kreis Viersen: 30 Unfälle wegen des Wintereinbruchs

Kreis Viersen : 30 Unfälle wegen des Wintereinbruchs

Im Kreis Viersen ist das große Chaos trotz andauernder Schneefälle bisher ausgeblieben. Die Polizei registrierte bis 10.30 Uhr rund 30 Unfälle. Ein Mann wurde leicht verletzt, sonst blieb es bei Blechschäden, teilte die Kreispolizei mit.

Die Beamten stoppten einen Autofahrer, der mit Sommerreifen unterwegs war. Die Winterdienste der Straßenmeisterei Nettetal, des Kreises Viersen und der Stadt Viersen sind seit dem frühen Morgen mit Räum- und Streufahrzeugen im Einsatz. Von der Wetterlage in der Region berichten wir in unserem Live-Ticker.

Die Stadt Viersen hat mittlerweile ihre Handstreukolonnen in Bewegung gesetzt. Die städtischen Betriebe rechnen mit Einsätzen den ganzen Tag über. Bisher habe es keine kritischen Stellen gegeben, auch Schneeverwehungen blieben bis zum frühen Mittag aus, hieß es.