1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

30 Corona-Infizierte im Paulus-Stift in Viersen

Corona im Kreis Viersen : 30 Infizierte im Paulus-Stift in Viersen

Die Schnelltests in den Seniorenheimen bringen erschreckende Ergebnisse: Im Paulus-Stift in Viersen wurden 23 Bewohner und sieben Beschäftigte positiv getestet, am Donnerstag gab’s insgesamt 135 Neuinfektionen.

Infizierte Am Donnerstag ist die Zahl der Neuinfektionen dreistellig gestiegen. Dem Kreis wurden 135 neue positive Testergebnisse bekannt. Der hohe Anstieg der Fallzahlen im Vergleich zum Vortag ist unter anderem auf mehrere Neuinfektionen in zwei Pflegeheimen im Kreis zurückzuführen. Die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis Viersen stieg auf 680.

Inzidenz-Wert Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner stieg von 128 auf 156.

Krankenhäuser In den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen wurden am Donnerstag 44 Menschen stationär behandelt, davon zehn auf Intensivstationen. Fünf wurden beatmet.

Seniorenheime Im Paulus-Stift in Viersen sind aktuell 23 Bewohner und sieben Beschäftigte infiziert. Das Screening-Fahrzeug des Kreises wird am Freitag weitere Testungen vor Ort durchführen. Die Ermittlungen des Gesundheitsamtes zum Infektionsgeschehen laufen. Im Notburga-Haus in Viersen wurde ein weiterer Bewohner positiv getestet (insgesamt zwei). Im Lazarus-Haus in Kempen wurden acht Neuinfektionen unter Mitarbeitern bekannt. Insgesamt wurden dort bislang 15 Mitarbeiter und drei Bewohner positiv getestet.

Schulen Neuinfektionen gibt es unter anderem an der Paul-Weyers-Schule am Standort Viersen- Dülken (eine Person) und dem Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium in Viersen (eine Person)

Fallzahlen Brüggen: 28 (–9), Nettetal: 100 (–2), Niederkrüchten: 16 (–2), Schwalmtal: 37 (–2),  Viersen: 254 (+23).

(mrö)