28 Polizeianwärter im Kreis Viersen nehmen ihre Arbeit auf

Kreis Viersen : 28 Polizeianwärter nehmen Arbeit auf

Nach einem knappen Jahr der Vorbereitung auf den praktischen Polizeidienst in der Fachhochschule geht es nun für den Polizeinachwuchs des Einstellungsjahrgangs 2018 mit der richtigen Polizeiarbeit los.

Am Montag begrüßten der Abteilungsleiter Polizei, Leitender Polizeidirektor Manfred Krüchten, sowie Führungskräfte und Gleichstellungsbeauftragte die 28 jungen Frauen und Männer, die für die nächsten zwei Jahre ihres dualen Studiums bei der Polizei NRW ihre praktischen Erfahrungen in der Kreispolizeibehörde Viersen sammeln werden.

Während ihrer praktischen Ausbildungsabschnitte werden sie immer wieder zur Polizei Viersen zurückkehren und in verschiedenen Aufgabenbereichen eingesetzt. Beginnen werden die jungen Kollegen als dritter Mann oder als dritte Frau im Wach- und Wechseldienst der Polizei, wo sie sicherlich in den nächsten Wochen der Bevölkerung bei Einsätzen oder Präsenzstreifen kreisweit begegnen werden. „Herzlich willkommen, wir werden Ihnen die ersten Schritte des praktischen Polizeilebens sehr gerne beibringen“, sagte Krüchten. Die Viersener Polizei wünsche den Auszubildenden gute Erfahrungen bei der Polizei, ein stets glückliches Händchen und Spaß an ihrem Beruf. Krüchten war sich sicher: „Mit der richtigen Einstellung zu Ihrem Beruf, guten Lehrmeistern und Ihrem persönlichen Engagement zu lernen, werden Sie gute Polizistinnen und Polizisten werden!"

(RP)
Mehr von RP ONLINE