1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

14 Prozent mehr Corona-Infizierte im Kreis Viersen innerhalb eines Tages

Corona im Kreis Viersen : 14 Prozent mehr Covid-19-Infizierte binnen eines Tages

  Die Infizierten-Zahlen im Kreis Viersen sind auch am Mittwoch weiter stark angestiegen: Das Kreisgesundheitsasmt registrierte 50 Neuinfektionen, 15 mehr als am Dienstag. Aktuell gelten 344 Menschen im Kreis Viersen als infiziert, das sind 42 mehr als am Dienstag.

Damit stieg die Zahl der nachweislich Infizierten innerhalb von 24 Stunden um 14 Prozent an.

Insgesamt fünf Neuinfektionen meldete der Kreis aus zwei Pflegeeinrichtungen und einer Grundschule im Ostkreis. Zwei Neuinfektionen wurden in der Kita Robend in Viersen festgestellt. 

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Kreis Viersen im Krankenhaus behandelt werden müssen, ist am Mittwoch gesunken. Aktuell werden elf Menschen stationär behandelt, vier davon auf Intensivstationen. Zwei Patienten müssen invasiv beatmet werden. Am Dienstag lagen 14 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern im Kreis Viersen.

So haben sich die Infizierten-Zahlen in den Städten und Gemeinden entwickelt: Viersen 73 (+8), Nettetal 55 (+8), Brüggen 33 (+/-0), Niederkrüchten 30 (+6), Schwalmtal 15 (+3), Kempen 37 (+4), Willich 59 (+4), Grefrath 25 (+4), Tönisvorst 17 (+5).

(mrö)