XXL-Sandkasten auf dem Alten Markt in St. Tönis

XXL-Sandkasten in St. Tönis : Auf dem Alten Markt wird gebuddelt

Nach geglückter Premiere im vorigen Jahr ist er jetzt wieder da, der XXL-Sandkasten auf dem Alten Markt in St. Tönis. Drei Wochen lang stehen rund 50 Kubikmeter Sand den Kindern zum Buddeln und Bauen zur Verfügung.

Der Verein „Apfelblüte“, der Kinder aus einkommensschwachen Familien unterstützt, ist es, der den Riesensandkasten am Alten Markt initiiert hat. „Wir freuen uns sehr, dass es uns auch in diesem Sommer wieder gelungen ist, die Aktion auf die Beine zu stellen“, sagt Birgit Koenen, Vorsitzende des Tönisvorster Vereins. Ohne Sponsoren und private Spenden aber, das betont sie, wäre das nicht möglich gewesen. Und so bedankt sich Koenen bei der Firma Hammelmann, die Sand und Baucontainer stellt, beim Verein Handwerker in Tönisvorst (HiT), der die Holzeinfassung gebaut hat, bei der NEW, dem Service-Club Round Table und der Sparkasse sowie den vielen privaten Spendern. „Gestern hat mich ein Anwohner angesprochen“, erzählt Birgit Koenen, „der sagt, er freue sich, dass wir das wieder machen, und hat mir ebenfalls eine Spende überreicht.“

Tatsächlich wirkt der sonst so triste Platz durch den Sandkasten, die bunten Liegestühle, die Sonnenschirme und natürlich die Kinder, die dort baggern, buddeln und bauen, gleich viel freundlicher und belebter. Gedacht ist das Angebot für die daheimgebliebenen Mädchen und Jungen und deren Eltern, erklärt Koenen. „Aber wir freuen uns auch, dass es in der Mitte unserer Stadt wieder etwas Strandfeeling gibt.“ Dazu tragen auch die Liegestühle in knalligem Pink und Apfelgrün bei, die rund um den Sandkasten stehen und zum Verweilen einladen.

Die ersten Kinder tummeln sich derweil bereits im Sand. Einige Tagesmütter sind mit ihnen gekommen und haben sich zur Eröffnung des temporären Spielplatzes viele Spiele überlegt. Tagesmutter Astrid Schroers ist begeistert von dem Angebot. „Wir waren im vorigen Jahr schon hier“, sagt die St. Töniserin, „die Größe des Sandkastens ist optimal für die Kinder, und für die Eltern ist es ein toller Treffpunkt.“ Drei Wochen lang soll der Sandkasten in den Maßen neun mal elf Meter auf dem Innenstadtplatz stehen bleiben und Kindern die Ferien verschönern. Rund 50 Kubikmeter Sand und viel Spielzeug stehen dafür zur Verfügung. Die Eimer und Schaufeln, die kleinen Bagger und die zwölf Liegestühle werden abends eingesammelt und in den Baucontainer geschlossen.

„Im vorigen Jahr haben wir das Sandspielzeug nach der Aktion versteigert“, erzählt Birgit Koenen. Das soll in diesem Jahr nicht geschehen. „Wir würden es gerne einlagern, denn wie es aussieht, wird es auch 2020 wieder einen Riesensandkasten auf dem Alten Markt geben.“

Bis zum 4. August ist der XXL-Sandkasten auf dem Alten Markt in St. Tönis geöffnet. Spielzeug für die Kinder und Liegestühle für die Erwachsenen stehen täglich von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung. Bei regem Zuspruch wird die Aktion bis zum Ende der Sommerferien verlängert.

Mehr von RP ONLINE