Zwischen Vorst und Süchteln: Windräder Vorst: Horst vom roten Milan entdeckt

Zwischen Vorst und Süchteln : Windräder Vorst: Horst vom roten Milan entdeckt

(hb) Das Unternehmen SL Windenergie, das am Rande von Vorst zwei Windräder errichten will, hat beim Kreis Antrag auf sofortige Vollziehung des genehmigten Bauantrages gestellt. Wie das Unternehmen bestätigt, wurde im Umkreis von 1500 Meter vom geplanten Windrad-Standort der Horst eines Rotmilans entdeckt.

Der sehr seltene Greifvogel ist geschützt. Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises und SL-Windenergie haben sich vom Vorhandensein des Horstes überzeugt. Jetzt müssten die Flugrouten zur Nahrungssuche überprüft werden. Gingen sie nach Süden, wären die Windräder nicht im Weg. Naturschutzwächter Reimer Martens wollte gestern die Meldung nicht bestätigen. Es könnte sich um einen Schwarzmilan handeln, der kleiner ist und häufiger vorkommt. SL Windenergie hält den Bau der Windräder nicht vom Milan-Horst in Frage gestellt. Eventuell seien mit weiteren Betriebseinschränkungen zu rechnen. Trotz der Klagen rechnet das Unternehmen mit der Genehmigung ihres Antrages in drei bis vier Wochen. Wie bereits berichtet, bietet das Unternehmen am Montag, 27. Mai, von 16 bis 20 Uhr einen Infotag an. Im Haus Vorst (Kuhstraße 4) werden verschiedene Themenstände über das Projekt informieren.

Mehr von RP ONLINE