1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Vera Roessli feiert Geburtstag ihres Ladens "wunderhübsch" in St. Tönis

Geschäft in der St. Töniser Fußgängerzone : „Wunderhübsch“ feiert Geburtstag ohne Party

Die vorgesehene Feier mit Musik, Häppchen und Getränken für ihren Laden „wunderhübsch“ musste Vera Roessli wegen der Corona-Krise absagen. Zur Entschädigung gibt es für ihre Kunden eine Rabattwoche.

Die geplante Party wird es nicht geben: Wegen der Corona-Krise darf Vera Roessli zum einjährigen Bestehen ihres Ladens in der St. Töniser Fußgängerzone nicht einmal ein Glas Sekt an ihre Kunden ausgeben. „Das ist sehr schade“, sagt sie. Begehen will die Einzelhändlerin den ersten Geburtstag von „wunderhübsch“ aber trotzdem – mit Rabatten und Geschenken von Samstag bis Samstag.

Roessli verkauft „Mode, Dekoration und Genuss“. Einfach nur ein Modegeschäft sollte es nicht sein, als die St. Töniserin ihre Stelle in Düsseldorf bei der Lufthansa aufgab. „Ich wollte kleine Manufakturen haben“, sagt sie. Die hat sie bekommen, und „manche arbeiten sonst nicht mit Händlern zusammen“. So verkauft sie etwa Produkte des Potsdamer Designlabels „mariemeers“ aus Schafwolle, Lebensmittel der Manufaktur von Blythen aus dem Berliner Raum und Tomatensaucen aus Hamburg, „die wir bis heute abholen müssen, weil die Händlerin sie nicht mit der Spedition schickt“, sagt Roessli und lacht.

Obwohl die 52-Jährige ursprünglich niemals einen eigenen Laden betreiben wollte, hat sie ihre Entscheidung, in der St. Töniser Fußgängerzone ihr Glück genau damit zu versuchen, nie bereut. Dabei hätte es sie zunächst fast an einen anderen Ort verschlagen. Ursprünglich wollte Roessli ein Geschäft in Moers übernehmen. Als das nicht klappte, fand sie per Zufall ein Ladenlokal in ihrer Heimatstadt. „Vorher hätte ich gedacht, dass es besser ist, ein Geschäft dort zu haben, wo man nicht wohnt“, sagt Roessli. „Nun weiß ich, dass es genau umgekehrt ist.“ Denn während der vergangenen Wochen, in denen die Geschäfte wegen der Corona-Restriktionen nicht öffnen durften, hätten ihr die Stammkunden die Treue gehalten. „Viele haben das Lieferangebot genutzt, und manche haben gefragt, ob es mir hilft, wenn sie einen Gutschein kaufen“, sagt Roessli. Sie sei über die Runden gekommen, aber die Zeit sei ein harter Verlust gewesen.

  • So friedlich wie hier verhalten sich
    1. Mai in Düsseldorf : In der Krise ist die Party vorbei
  • Tausende Pakete werden pro Tag verschickt.
    Verbraucherzentrale gibt Tipp : Mit diesem Trick verkürzen Sie die Paket-Lieferzeit - auch in der Corona-Krise
  • Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und
    Wegen Wegfall von Nebenjobs : Studierende bekommen staatliche Notkredite in Corona-Krise

Weil auch zum Geburtstag am Samstag, 2. Mai, nur jeweils bis zu drei Kunden gleichzeitig in das Geschäft dürfen, plant sie eine Rabattwoche mit Aktionen für die Kunden.

Geöffnet ist „wunderhübsch“ an der Hochstraße 38 in St. Tönis am Samstag von 9.30 bis 14 Uhr.

(emy)