1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Tschft. St. Tönis bricht in Hiesfeld nach 15 Minuten ein

Handball : Tschft. St. Tönis bricht in Hiesfeld nach 15 Minuten ein

Zoran Cutura blieb als Trainer des Handball-Verbandsligisten Turnerschaft St. Tönis nach dem 17:28 beim TV Jahn Hiesfeld nur die Bestätigung übrig, dass seine Mannschaft auch in der Höhe verdient verloren hat.

Dabei hatte das Duell beim Tabellenführer gar nicht mal so schlecht begonnen für die St. Töniser, die mit vier Ersatzleuten aus der 2. Mannschaft angereist waren. Die Schützlinge von Cutura hielten sich in den ersten 15 Minuten an die Vorgaben ihres Übungsleiter. Die zwischenzeitliche 7:4-Führung war dann auch der verdiente Lohn für das Gezeigte.

„Bis dahin haben wir uns ordentlich verkauft, aber leider geht das Spiel über 60 Minuten“, sagte Cutura nach dem Spiel. Danach musste er bis zum Ende der ersten Halbzeit mit ansehen, wie seine Mannschaft immer mehr einbrach. Über die Außenpositionen ging nahezu gar nichts und wenn mal Würfe auf das gegnerische Tor kamen, dann landeten sie zumeist weiter über dem Gehäuse. beim stand von 8:9 nahm Cutura eine Auszeit, um dem Gegner aus dem Spielrhythmus zu bringen und seinen Jungs eine Verschnaufpause zu verschaffen. Doch viel half es nicht, denn spätestens nach dem 9:15 zur Halbzeitpause hatten die Gastgeber das komplette Spielgeschehen auf dem Feld unter Kontrolle. „Hiesfeld hat uns nach dem Seitenwechsel vorgeführt und war uns allen Belangen überlegen. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht akzeptiert habe war die Tatsache, dass meine Jungs nicht mehr richtig gekämpft haben. Das erwarte ich aber von all meinen Spielern, egal wie der Spielstand lautet“, haderte Cutura dann doch etwas, der mit Pascal Binger einen weiteren Ausfall zu beklagen hatte.

St. Tönis: von Borstel, Masalma - Steffens (3), Loecher (2), Wolf, Topp, Heisig (1), van denn Boom, Thus, Wingert (3/2), Binger, Jennes, Meyers (1), Bruchhaus (7)