1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Tönisvorster Politik berät über Schulkooperation

Rupert-Neudeck-Gesamtschule und Schule an der Dorenburg Grefrath : Tönisvorster Politik berät über Schulkooperation

Die Rupert-Neudeck-Gesamtschule in St. Tönis und die Schule an der Dorenburg in Grefrath wollen sich zusammenschließen.

Soll die Rupert-Neudeck-Gesamtschule (RNG) in St. Tönis eine Kooperation mit der Schule an der Dorenburg in Grefrath eingehen? Mit dieser Frage befassen sich die Mitglieder des Tönisvorster Schul- und Kulturausschusses in ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, 27. Februar. Durch einen Zusammenschluss könnten Schüler der Sekundarschule künftig ihr Abitur an der RNG machen.

Laut Verwaltung haben die Schulen den Wunsch zur Kooperation erstmals im Juli 2019 geäußert. Seitdem wurden Gespräche mit Vertretern geführt, nun soll die Politik entscheiden. Für RNG-Leiter Andreas Kaiser geht es um eine Stärkung des Standorts und einen Ausbau der noch jungen Oberstufe. Als sogenannte Schule im Aufbau hat die RNG zum Schuljahr 2019/20 erstmalig Schüler in die Oberstufe übernommen. 59 sind es derzeit, und die Leiter der beiden Schulen gehen laut Kaiser davon aus, dass durch die Kooperation langfristig fünf bis zehn hinzukommen. „Das wäre für so eine kleine Oberstufe schon ganz gut“, sagt Kaiser.

Sobald die Kooperation rechtlich in trockenen Tüchern sei, wie Kaiser sagt, könnten die Schulen beispielsweise auch Lehrer austauschen und gemeinsame Projekte für die Stufen 9 und 10 anbieten. „Dadurch gibt es dann beim Wechsel nicht so einen Bruch“, sagt Kaiser.

Weitere Themen der Tagesordnung sind die Auswirkungen durch die geänderte OGS-Satzung für die Erhebung von Elternbeiträgen sowie erneut die Einrichtung eines Schülerspezialverkehrs für den Bereich Kehn. Sitzplätze für die Öffentlichkeit befinden sich auf der Empore des Ratssaals.

Beginn des öffentlichen Teils der Sitzung ist um 18 Uhr im Ratssaal in St. Tönis, Hochstraße 20a.