Tönisvorst: Junger Mann droht mit Selbstmord - Polizei im Großeinsatz

Großeinsatz in Tönisvorst : 21-Jähriger drohte mit Sprung von Dach von Mehrfamilienhaus

Am Samstag hat es in Tönisvorst einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Ein 21-Jähriger stand dort auf einem Hausdach und drohte mit Selbstmord.

Am Samstagmittag waren die Polizei und die Feuerwehr im Tönisvorster Ortsteil St. Tönis im Großeinsatz. Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, hatte ein 21-Jähriger dort seinen Suizid angedroht.

Der Vorfall ereignete sich demnach in einer Randlage von St. Tönis. Der 21-Jährige war auf das Dach eines Mehrfamilienhauses geklettert und hatte mit Selbstmord gedroht. Zudem habe er ein Messer und einen Strick bei sich gehabt und mit einem Sprung vom Dach gedroht, teilte die Polizei weiter mit.

Den hinzugerufenen Spezialkräften gelang es, den jungen Mann zur Aufgabe zu überreden. Der 21-Jährige blieb unverletzt. Er wurde in ärztliche Behandlung übergeben. Weitere Angaben konnte die Kreispolizei Viersen auf Anfrage unserer Redaktion am Samstag nicht machen.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(mba)
Mehr von RP ONLINE